morefire
MENÜ

Alle Klicks tracken mit Google Analytics

Google Analytics unsere aller lieblings tracking Software ist für die meisten SEOs ein unerlässliches Tool. Wie sonst sollte man herausfinden auf welchem Weg unsere Besucher auf unserer Webseite landen und welche Seiten angesehen werden. In der standard Implementierung sind wir auf Pageviews angewiesen damit Analytics etwas tracken kann. Der Tracking-Code wird einfach ans Ende einer jeden Seite eingefügt und bei einem Seitenaufruf wird der entsprechende Code ausgeführt. Für die meisten Fälle reicht das auch vollkommen aus, aber was wenn man gar keine keine neue Seite hat die man tracken könnte?

Ich gehe hier davon aus, dass ihr inzwischen alle auf die Asynchrone Tracking Implementation umgestellt habt, sollte das nicht der Fall sein dann wird es höchste Zeit.
Der Tracking Code sieht dann in etwa folgendermaßen aus.

Hier interessiert uns vor allem die Zeile mit _trackPageview. Diese ist nämlich dafür verantwortlich die Seitenaufrufe an Google zu senden. In der jetzigen Form wird einfach die aktuelle URL an Google Analytics übermittelt, was uns wie gesagt nur etwas bringt wenn es eine neue Seite gibt, die wir aufrufen können. Wenn wir nun eine “virtuelle” Seite aufrufen wollen, wie z. B. eine Lightbox, die keine eigene URL besitzt dann könnte das folgendermaßen aussehen.

Wir haben nun lediglich die _trackPageview Methode mit einem zusätzlichen Parameter beim clickevent aufgerufen. Dadurch übergeben wir statt der angezeigten URL einen eigenen String, der so auch später in Google Analytics auftaucht.

Wenn wir das ganze nun etwas allgemeiner halten wollen und wirklich jeden Link tracken wollten könnte das mit folgendem Code implementiert werden. Ich setze hier die Benutzung der jQuery Bibliothek voraus und das jeder Link einen aussagekräftige Id besitzt.

Geschrieben von

Nico Graff ist selbstständiger Webentwickler aus Köln. Er baut Programme und Services und schreibt über die Selbstständigkeit unter graff.cc.

0 / 5 (0 votes)

Ein Kommentar

Susanne schrieb am 17. Februar, 2012 @ 12:41

HAllo Nico, vielen Dank für Deinen Beitrag. Wir haben nach 2 Jahren Google Analytics – zumindest für unsere Bandwebseite und die entsprechenden Optimierungen dafür – wieder entfernt. Das hatte auch teilweise psyschologische Gründe um den nötigen Freiraum für andere Dinge zu schaffen. Natürlich, google analytics ist unerlässlich, trotzdem mußten wir Entscheidungen treffen und haben uns für gezielte Seoarbeit entschieden. Was wir an Informationen bentöigten, haben wir in den 2 Jahren erhalten. Ein Gruß aus Köln, Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.