morefire
MENÜ

CONlogne 2016 – Recap

Am 31. März dieses Jahres fand zum dritten Mal die CONlogne an der HMKW in Köln statt. Die „Konferenz mit Flair“ bot in einer tollen Location fünf Speaker und erfolgreiches Networking. Mit Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken wurden die knapp 100 Gäste um 16 Uhr begrüßt, um 17 Uhr starteten schließlich die thematisch sehr unterschiedlich ausgerichteten Vorträge. Neben der Erkenntnis, dass Unterhosen kaufen eine rein emotionale Entscheidung zu sein scheint und der Info, was Schalke Fans mit dem Erfolg eines Burgerladens zu tun haben, ging es um Neuromarketing, Content Marketing und Facebook Advertising. Zeit, retrospektiv zu bewerten:

Zu den Speakern

Den Einstieg machte Torsten Tromm, Head of SEO bei Europas größter Rezepteplattform Chefkoch.de, der uns Logo CONlogne
ganz nach dem Motto „Intensivierung statt Skalierung“ in die Welt des Neuromarketings entführte. Torsten ging in seinem Vortrag der Frage nach, warum Menschen kaufen und wie man anhand der richtigen Definition seiner Zielgruppe, auch ohne bestehende Datenbasis, bessere und erfolgreichere Produkte und Marketingstrategien entwickeln kann. Erkenntnis dieses Vortrages: Emotionen prägen unsere Kaufentscheidung – besonders bei der Unterhosenwahl!

Vortrag Nummer zwei hat Kollege Robin Heintze von der morefiremedia GmbH aus Köln gehalten. Er musste kurzfristig einspringen, da Moritz Bauer krankheitsbedingt verhindert war. Gute Besserung, Moritz! Seine grandiose Vertretung hat uns in 25+5 Tipps viel über Leadgenerierung durch Google-Adwords-Anzeigentexte erzählt. Ein sehr gelungener und kurzweiliger Vortrag mit einigen spannenden Kniffen – allen voran kreativen Alliterationen und Reimen – auf die wir noch nicht gekommen sind. Danke für diesen Ideenreichtum, Robin!

Nach einer Pause für den Getränke-Nachschub ging es bei dem Gründer & Geschäftsführer von LEAP, Nils Kattau, erfrischend und unterhaltsam um Mobile Conversion Optimierung, ihre nach wie vor enorme Bedeutung im Online Marketing sowie um das altbekannte Problem mit dem „above the fold“-Bereich. Sehr interessant und gepaart mit einigen schönen (und negativen) Praxisbeispielen. Dazu gab es leicht umsetzbare Tipps für mehr Conversions im mobilen Umfeld und worauf man bei der Entwicklung von Responsive Websites achten sollte.

CONlogne2016-300x169.jpg

Gestärkt durch (echt leckere) Pizza und Fingerfood, erörterte zu später Stunde Unternehmer Ben Küstner von crowdfox.com, die Unterschiede zwischen Facebook Ads und Google Ads. Hättet ihr gedacht, dass Schalke Fans den Erfolg eines Burgers ausmachen können? Bis dato hat das wohl keiner erwartet, bis Ben loslegte. Der Burgermeister aus Gelsenkirchen hat uns erzählt, wie er über 30.000 Burger nur durch Facebook Advertising verkaufte. Daneben hatte er noch zahlreiche Tipps im Gepäck, wie man in kurzer Zeit Facebook Kampagnen aufbaut und mit den richtigen Targeting-Methoden seine Dienstleistung oder Produkte verkauft.

Den krönenden Abschluss bildete Markus Klöschen, der als Head of SEO bei textprovider fleißig am Republishen von Content ist. Sein Vortrag hieß „Content Marketing at its best“ und erzählte vom Recycling und Upcycling von Inhalten, warum in Bärten mehr Bakterien als auf einer Klobrille schlummern und die im Sommer schneller als im Winter wachsen – wieder was gelernt!

Networking & Bier

Nach den lehrreichen Vorträgen gab es gegen 22 Uhr schließlich die Möglichkeit, sich auszutauschen – uns als Sponsor hat es gefreut, die „üblichen Verdächtigen“ auf ein Wort zu sprechen, aber auch in ganz neue Gesichter blicken zu dürfen. Nach Ende der Konferenz sind noch alle Partyfreudigen ins „51“ auf den Ringen gegangen. Bei kostenfreiem Bier und Tanz klang der Abend aus …

Fazit

Interessante Vorträge, heimische Atmosphäre, leckeres Essen und nette Unterhaltung – das war die CONlogne 2016. Vielen Dank dafür!

Alischa war bis 2016 Online-Marketing-Managerin bei uns. In ihrer Freizeit ist sie leidenschaftliche Flohmarkt-Schlenderin und engagiert sich für den Tierschutz.

5 / 5 (5 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.