morefire
MENÜ

Neuerungen bei Google & Bing in 2018

Wie jeder Marketer sicherlich weiß, ist das Jahr 2018 ein Jahr der Veränderung. Nicht nur das neue Datenschutzgesetz, der Mobile First Index, Voice Search und Video Marketing sind Top Themen. Auch Google und Bing haben es sich in 2018 nicht zweimal sagen lassen und führten gefühlt alle zwei Tage neue Funktionen, Formate oder Automatisierungen ein.

Da vieles davon eher nebenbei eingeführt wurde und man natürlich auch nicht immer alles mitbekommt, findet Ihr im Folgenden (fast) alle Updates rund um die Neuerungen in Google und Bing:

Google Logo

1. Neue Kampagnenarten

  • Smart Display Kampagne
  • Smart Shopping Kampagne (und die funktionieren RICHTIG gut)
  • Gmail Kampagne

2. Kampagneneinstellungen laden

Bei der Erstellung neuer Kampagnen kann man nun Einstellungen aus bereits vorhandenen Kampagnen laden.

3. Zielauswahl der Kampagnenerstellung

Beim Erstellen neuer Kampagnen bietet Google Ads nun eine Auswahl an Kampagnen Zielen wie z.B. Umsatzsteigerung oder Markenbekanntheit. Für jedes Ziel werden automatisch passende Kampagnentypen und Einstellungen vorgeschlagen.

4. Budget Typ „Gesamtbudget der Kampagne“

Neben dem bekannten täglichen Kampagnenbudget kann man nun auch ein Gesamtbudget für eine Kampagne festlegen. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Kampagne auch ein Enddatum hat, da sich das Gesamtbudget einer Kampagne auf einen bestimmten Zeitraum beziehen muss.

5. Pay per Conversion

Eine Gebotsstrategie bei der man pro Conversion und nicht pro Klick zahlt.

6. Gebotsanpassung für beliebte Videos

Einstellungsmöglichkeit in Kampagnen

7. Neue Anzeigenformate

Outstream Video Ad

Mobile Videoanzeigen auf Webseiten im Partner Netzwerk

Responsive Display Ad im Display Netzwerk

Anzeige, deren Größe und Asset sich automatisch an die Website Umgebung anpasst, auf der sie ausgespielt wird.

Responsive Search Ad  

5 Titel & 2 Beschreibungen (oder mehr) werden automatisch miteinander kombiniert, um das bestmögliche Asset auszuspielen.

Neue erweiterte Textanzeige

ETAS wurden nochmal um einen dritten Anzeigentitel und eine zweite Beschreibung erweitert.

Kataloge als Komponente in Bildanzeigen

True View for Shopping Ads

Automatisch angewandte Anzeigenvorschläge von Google  

Diese können bei Bedarf im Konto deaktiviert werden, ansonsten werden sie nach 14 Tagen automatisch angewandt.

8. Google Bildersuche mit Kauffunktion

Kein neues Anzeigenformat, aber eine neue Möglichkeit für User, Produkte direkt über die Bildersuche zu kaufen.

9. Anzeigen auswählen

Endlich gibt es die Möglichkeit beim Erstellen von neuen Display Kampagnen, bereits bestehende Ads in Anzeigengruppen zu laden.

10. Neue Anzeigenerweiterungen

  • Dynamische Sitelink-Erweiterungen (automatisch)
  • Dynamische Snippet-Erweiterungen (automatisch)
  • Dynamische Erweiterungen mit Zusatzinformationen
  • Angebotserweiterung (direkt im Interface erstellen)
  • SMS-Erweiterung

11. Details zur SMS Erweiterung

Können über Spalten angezeigt werden und beinhalten Messwerte wie Chat Rate, SMS-Impressionen und Chats.

12. Automatischen Standorterweiterung

Diese wird automatisch anhand der Domains in den Google Anzeigen und dem My Business Eintrag gematcht.

13. Neue Zielgruppenmerkmale

Nach Haushaltseinkommen aussteuern

Anzeige Kombinierter demografischer Merkmale als Zielgruppe im Interface

Charakteristik der Zielgruppe (Elternstatus, Familienstand, Bildung, Wohnungseigentum)

Lebensereignisse wie Hochzeit. Abschluss, Wohnungskauf, Jobwechsel etc.

14. Spalte „Änderungsverlauf“

Zeigt die Anzahl von Änderungen an, hier kann man außerdem wählen welche Art von Änderungen man betrachten möchte.

15. Nutzer unter 13 Jahren ausschließen

Werbetreibende können diese zwar nicht explizit ansprechen, über ein Formular jedoch Nutzer ausschließen, die unter 13 Jahren sind.

16. Dynamische Anzeigenziele

Regeln für Ausrichtung auf bestimmte Webseiten erstellen

17. Erweiterte Gebotsanpassung

Ein neuer Tab im Google Interface, der Daten zu Interaktionstypen und den beliebtesten Inhalten enthält. Diese Daten sollen dazu dienen, die Gebotsstrategien im Konto noch besser zu optimieren.

Zielseiten Tab – Der neue Tab im Interface zeigt zum einen Performance Daten zu eingebundenen Zielseiten an. Zum anderen gibt es hier neue Messwerte für „Geschwindigkeit auf Mobilgeräten“, „Klickrate der für Mobilgeräte optimierten Seiten“ und „Klickrate der gültigen AMP-Seiten“.

18. Inventartypen

Bestimmt die Ausspielung von Videos bzw. auf welche Inhalte diese ausgespielt werden. Inventartypen ersetzen die Einstellungsoption „Ausgeschlossene / Sensible Inhalte“. Es gibt 3 Inventartypen zur Auswahl, die man in den Einstellungen einzelner Anzeigengruppen findet.

Standorte Tab – Zeigt im Interface jetzt auch eine Kartenansicht der geografischen Ausrichtung an!

19. Automatisches Frequency Capping

(Begrenzung wie oft ein einzelner User innerhalb eines bestimmten Zeitraums Anzeigen, Kampagnen oder Anzeigengruppen im Display-Netzwerk angezeigt bekommt). Eine wirklich allgemein gültige Zahl gab es hier eigentlich nie. Das dachte sich wahrscheinlich auch Google und führte erst vor ein paar Tagen das automatische Frequency Capping ein. Zusätzlich kann man neben der Anzahl der Impressionen auch noch die Anzahl der Aufrufe pro Nutzer manuell einstellen.

20. Add-On „Google Ads für Google Tabellen“

Mit dem man aus den Google Accounts Berichte direkt in Google Tabellen ziehen kann.

21. Karteninteraktionen (automatisch erstellte Conversions)

Zeigt Interaktionen mit dem Google My Business Eintrag an z.B. Websitebesuche, Kartenaufrufe oder Anrufe beim Unternehmen. Diese werden automatisch als Conversion Aktionen im Konto erstellt, laufen aber nicht in die Conversion Daten mit ein.

22. Notizen Funktion im Google Ads Übersicht Graphen

23. Neue Konto Verknüpfungen

Neu sind die Verknüpfung mit dem Google Ads Hotel Center Konto und mit App-Analysen von Drittanbietern sowie Salesforce.

24. Gutscheine automatisch anwenden

Ist eine neue Funktion, die auf der Partnerseite im Verwaltungskonto eingestellt werden kann. Mit ihr werden für Neukunden automatisch verfügbare Werbegutscheine hinterlegt.

25. Google Merchant Center

Ein neuer Tab „Empfehlungen“, zeigt Empfehlungen zu aktuellen Produktfeeds an.

26. Automatische Artikel-Updates

Sind seit diesem Jahr möglich und erleichtern Werbetreibenden Produktdaten tagesaktuell zu halten, ohne diese manuell anzupassen.

27. Zertifizierungen

Mit dem Umzug auf die neue Plattform hat Google einige neue Zertifizierungen eingeführt (Achtung: teilweise nur sichtbar, wenn Spracheinstellung Englisch ist. Und keine Sorge – einige der Prüfungen beinhalten lediglich 12 Fragen, die beantwortet werden müssen. Es gibt nun mehr als 20 neue Zertifizierungen zu folgenden Themenbereichen:

Google Ads, Google Web Designer, YouTube, Waze Academy, Jamboard Academy, Google Marketing Platforms, Google Analytics, Google My Business, Digital Transformation und Android Enterprise Academy

Google ist dadurch weggerückt vom sturen Zertifizieren für Ads und hat nun auch allgemeinere Bereiche und andere Produkte mit eingebunden. Einfach mal reinschauen und freuen, da man nur noch einen Tag warten muss bis die Prüfung wiederholt werden kann.

Außerdem werden einem endlich die falschen Antworten angezeigt, sodass man nicht immer wieder die gleichen Fehler macht.

Bing

Auch Bing hat auf seine Kunden gehört und einige Änderungen eingeführt, die vor allem auf dem Wunsch der Nutzer basieren:

1. Dynamische Suchnetzwerk Kampagnen

2. LinkedIn Targeting in Bing Ads

Zwar noch Zukunftsmusik dennoch bereits in diesem Jahr angekündigt. In welchem Umfang diese Funktion in Deutschland verfügbar sein wird, hängt zudem von der neuen Datenschutz-Grundverordnung ab.

3. Microsoft Audience Network

Das Pendant zum Google Displaynetzwerk, aktuell leider nur in den USA verfügbar.

4. Gebots Einstellung

Neu sind die Gebotsstrategie Abschlüsse zu maximieren und der Ziel-CPA.

5. Sprachauswahl

Endlich können wir auch auf Anzeigengruppen Ebene mehrere Sprachen festlegen.

6. Microsoft Zielgruppenanzeigen

In den Kampagneneinstellungen können positive und negative Gebotsanpassung für Microsoft Zielgruppen festgelegt werden.

7. Microsoft Bild Anzeigen

Bindet man in UK Kampagnen Bilderweiterungen ein, werden diese im Microsoft Audience Network als Bildanzeige ausgespielt. Man kann aber auch Bildanzeigen direkt über ein Microsoft Konto erstellen.

8. Bing Ads Academy

Ähnlich wie bei Google gibt es nun eine eigene Plattform für die Bing Zertifizierung. Inklusive kostenloser Arbeitsmittel zur Prüfungsvorbereitung!

9. Gespeicherte Kampagnenberichte

Kann man nun auf Verwaltungskonto Ebene oder Kampagnenebene ansehen.

10. Übersichtsseite

Enthält nun Kacheln mit Empfehlungen oder prägnanten Entwicklungen. Diese kann man bei Bedarf hinzufügen oder entfernen.

11. PayPal als Zahlungsmethode

Kann nun als Vorauszahlungsmethode ausgewählt werden und ist mittlerweile auch für EURO verfügbar.

12. Preiserweiterungen

Preiserweiterungen sind nun auch bei Bing verfügbar.

13. Papierlose Rechnungsstelle

Fazit

Wie man sieht ist die Liste wirklich lang und beinhaltet bei weitem nicht alle Neuerungen aus diesem Jahr. Bis Ende des Jahres wird es wohl noch weitere geben.  Also – probiert die neuen Funktionen einfach mal aus und klickt Euch immer mal wieder durch Eure Konten; dann entgehen Euch sicher keine neuen Features. Da es bei vielen Dingen noch keine validen Anwender Berichte gibt muss man über den Sinn bzw. die Effektivität des Ganzen zu einem späteren Zeitpunkt sprechen.

Laura Kunisch

Laura ist Consultant Paid Media. Sie betreut & berät Kunden und setzt Werbemaßnahmen um. Bücher, kreative Kommunikation und sinnvolle Werbung sind für sie ein Muss. Außerhalb des Agenturlebens beschäftigt sie sich viel mit Heimwerker-Projekten, Kochen und Backen oder Musik.

5 / 5 (1 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Disqus Comments ...