morefire
MENÜ

Themen- und Content-Recherche mit der Toolbox

In diesem Blogartikel möchte ich Euch ein paar einfache und hilfreiche Recherchewege für guten Content und passende Themen in der SISTRIX Toolbox zeigen. Hierzu nutze ich das SEO- und das Social-Modul. In späteren Beiträgen werden wir Euch noch mehr wertvolle Tipps und Tricks zu anderen Möglichkeiten mit der Toolbox oder anderen SEO-Tools an die Hand geben.

Recherchebeginn SEO-Modul

Als Erstes macht es immer Sinn das Hauptthema oder auch die Art von Content zu nutzen, auf die man anspielen möchte. Hier nehmen wir am besten ein sehr allgemeines Keyword, welches wenig zielgerichtet ausfällt. Als Beispiel habe ich das Keyword „Suchmaschinenoptimierung“ in den Suchschlitz der Toolbox eingetragen und bestätigt.

Wir bekommen als Ergebnis die sogenannten SERPS (Search Engine Result Pages) ausgeworfen. Nun haben wir eine Menge an Daten und Recherchemöglichkeiten, mit denen wir, basierend auf dem gewählten Keyword, ansetzen können. Diese Möglichkeiten sind:

  • SERPS
  • Ähnliche und verwandte Keywords
  • Details für dieses Keyword

Starten wir mit den SERPS.

Hier können wir einzelne URLs, die eine passende Thematik oder Aufgabe beinhalten, mit einem Klick auf die URL analysieren.

Anschließend haben wir die Möglichkeit über die Analyse von den Top-Keywords der URL herauszufinden, welche Thematik die Seite wiedergibt, und ob dieses Thema oder dieser Inhalt auch eine Relevanz für meine Nutzer besitzt. So können wir versuchen gute Inhalte über eine gezielte Analyse der Wettbewerb-URLs abzuleiten und mehrwertig für die eigenen Nutzer umzusetzen.

Die zweite Möglichkeit besteht darin zu dem Basiskeyword „Suchmaschinenoptimierung“ semantisch passende oder auch ähnliche Inhalte zu finden. Dazu gibt es eine sehr effiziente Möglichkeit in der Toolbox. Durch einen Klick auf den Button „Ähnliche und verwandte Keywords“ (Bild) habe ich die Möglichkeit mir zwei Keywordlisten ausgeben zu lassen.

Zum einen werden mir ähnliche Keywords angezeigt. Dadurch, dass hier das Stammkeyword mindestens durch ein zweites Wort ergänzt wird, verdeutlicht sich die Intention des Suchenden. Es wird klarer für welches Feld in einer Thematik sich ein Nutzer tatsächlich interessiert.

Zum anderen werden uns verwandte Keywords vorgeschlagen. Hier versteckt sich eine Menge thematisches Potential. Das Tool nennt uns hier Thematiken in Form von Keywords, die an das Thema Suchmaschinenoptimierung angelehnt sind. Man kann davon ausgehen, dass der Nutzer, der sich für SEO interessiert, wahrscheinlich auch nach den weiter genannten Themen suchen würde. So können wir Stück für Stück Content aufbauen, der sich an klassische Haupt- oder Primärthemen anlehnt. Folgend sieht man wie ein Aufbau um ein gewisses Hauptthema aussehen könnte.

Als dritte Möglichkeit können wir die Recherche über den Button „Zeige Details für dieses Keyword“ beginnen. Nach einem Klick werden so die SERPs mit nützlichen und interessanten Daten aus anderen Online-Kanälen angereichert.

So können wir beispielsweise nachvollziehen, wie groß die Online-Reputation des Unternehmens im Social-Media-Bereich ist und ob sich ein Blick in die Social Signals der Domain lohnt. Eine kleine Notiz am Rande: Das Social-Modul ist ein kostenfreies Modul, das es immer on top gibt, sobald Ihr ein Modul der Toolbox angewählt habt. Just sayin 😉. Wenn Ihr merkt, dass die Wettbewerbsdomain im Social-Bereich sehr aktiv ist, könnt Ihr ohne Weiteres einen Blick in die Social Signals wagen. Auf diese Weise könnt Ihr spannende und passende Themenbereiche ergründen, über die der Wettbewerb berichtet oder vielleicht sogar bloggt. Hier gilt das gleiche Spiel wie vorher. Klick auf die URL oder Domain, ab ins Social-Modul, schauen wofür sich Eure Nutzergruppe interessiert und womit Euch Euer Wettbewerber im Zweifel einen Schritt voraus ist.

Recherchebeginn Social-Modul

Das gleiche Vorgehen funktioniert logischerweise auch mit anderen KPIs der SERPs.

Weiter oben kam schon das oft vernachlässigte Social-Modul zum Einsatz. Dieses kann aber gerade für Themenschwerpunkte und Inspirationen super hilfreich sein. Das Social-Modul besitzt nämlich auch eine Funktion, die man vielleicht nicht auf den ersten Blick findet. Sie nennt sich (passend zum Blogbeitrag 😉) Content Discovery. Diese findet man im Hauptinterface des Social-Moduls.

Als Beispiel nehmen wir an dieser Stelle einmal das Thema Karneval.

Durch das Eintragen eines Begriffes, z.B. Suchmaschinenoptimierung, erlangen wir Informationen über die häufig frequentierten Social-Media-Inhalte zum besagten Thema Karneval.

Was bringt uns das?

  • Was interessiert den Nutzer/Leser/Kunden …?
  • Wer verfasst solche Inhalte (ein Blick in andere Thematiken lohnt sich wohl)?
  • Mit welchem Content kann ich meine bisherigen Inhalte aufwerten und umfassender machen?

Auf diese Weise können wir spannende und nachgefragte Themencluster bilden und diese zur Ansprache unserer Nutzer wählen.

Natürlich können wir auch wieder von diesem Punkt aus weitere Recherchen zu gut rankenden oder performenden Themen der jeweiligen Domain starten.

Dies ermöglicht uns ein großes Kontingent an Inspirationen und Ideen.

Fazit

Häufig wird die Toolbox zum Monitoring oder zum Überwachen von Metriken genutzt.

Wie wir aber gelernt haben, gibt es eine Reihe an Funktionen und Recherchewegen, mit denen man sich die Arbeit im Content-Bereich einfacher machen kann. Den größten Mehrwert aus den einzelnen Funktionen zur Themenfindung kann man ziehen, indem man übergreifend mit den einzelnen Modulen arbeitet und sich von Nutzern und gut performenden Inhalten inspirieren lässt. Denkt über den Tellerrand hinaus und bildet aus naheliegenden Interessen von Nutzern ähnliche Themenfelder. So könnt Ihr Eure bisherigen Nutzer noch zufriedener machen sowie neue Besucher und Interessenten für Eure Sache gewinnen. Denkt in diesem Sinne immer an den Leitspruch: „Content is King!“ Oder noch besser: „Hot Content is King!“ In diesem Sinne

Geschrieben von

Marco ist Consultant SEO bei morefire und kümmert sich um Fragestellungen und Beratung zum Thema Suchmaschinenoptimierung. Neben dem Online Marketing ist Fußball seine große Leidenschaft.

5 / 5 (1 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Disqus Comments ...