morefire
MENÜ

TrueView for Action — Neues Werbeformat für YouTube Ads

Das Thema Mobile ist nicht mehr nur ein Zukunftstrend, sondern wir sind mitten in der Mobile-First-Welt angekommen. Selbst die diesjährige dmexco ließ keinen Zweifel daran, dass das Thema Mobile auch im kommenden Jahr eins der Hot Topics im digitalen Werbemarkt sein wird. Passend dazu stellte Sridhar Ramaswamy, Senior Vice President (Ads and Commerce) bei Google, das neue TrueView Werbeformat „TrueView for Action“ vor.

Die Multi-Screen-Welt hat die Mediennutzung auf den Kopf gestellt, Smartphones sind zum ständigen Begleiter geworden. Ob zum Checken des Wetters, zum Preisvergleich oder um sich von Ort zu Ort zu navigieren: Das Smartphone ist mehrmals täglich im Einsatz. Laut Googles Consumer Barometer 2016 schauen sich 58% aller Smartphone-Nutzer mit Internetzugang mehrmals wöchentlich Videos auf ihrem Endgerät an. Im Rahmen einer aktuellen Studie sagten 47% der Erwachsenen in den USA zwischen 18 und 54 Jahren, dass YouTube Videos ihnen mindestens einmal im Monat bei der Kaufentscheidung hilft (Google / Ipsos Connect, Umfrage unter YouTube-Sportzuschauern, USA, März 2016 (n=1500, 18-54 Jahre alt))

Auf diese Entwicklungen reagierte Google bereits mit den Formaten TrueView für die App-Bewertung und TrueView für Shopping-Kampagnen. Jedoch richteten sich diese Werbelösungen nur an Shopbetreiber oder Werbetreibende, die eine App haben.

Mit dem Format TrueView for Action wurde eine Werbelösung geschaffen, die sich an unterschiedliche Interaktionen anpasst. Während und nach dem Video wird dem Nutzer ein individueller Actionsaufruf angezeigt, wie beispielsweise „Buchen Sie jetzt“, „Melden Sie sich an“ oder „Fordern Sie ein Angebot an“. Diese Handlungsaufforderung wird durch ein Add-on dem Video hinzugefügt. So können zum Beispiel Dienstleister, die ein erklärungsbedürftiges oder beratungsintensives Produkt anbieten, diese Werbelösung optimal für sich nutzen.

TrueView for action
TrueView for Action (Quelle: google.com)

Das neue Format wird noch bis Ende des Jahres mit ausgewählten Werbetreibenden getestet. Wann genau das Add-on für alle deutschen Werbetreibenden verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. Alle Informationen zum Rollout erfahrt ihr dann beizeiten hier im Blog.

Désirée-Sina Kellner

Désirée-Sina Kellner hat Mediendesign (B.A.) in Köln studiert und ist Head of Paid Media bei morefire. Sie ist stets auf der Suche nach spannenden Herausforderungen, die die Online-Marketing Welt ihr bietet.

5 / 5 (1 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.