morefire
MENÜ

Wir haben bei morefire Experten aus allen wichtigen Bereichen des Online Marketings. 

Unser Ziel ist es, dass jeder der Kollegen nicht nur in seiner Spezialdisziplin topfit ist, sondern auch einen umfassenden Überblick über alle anderen Bereiche hat. Durch starke Wechselwirkungen der Bereiche (z. B. SEO und SEA) ist dieser Überblick entscheidend, um Kunden optimal beraten zu können. Aus diesem Grund gibt es jeden Monat ein internes Update aus allen Bereichen.

Wir wurden schon mehrfach angesprochen, ob wir die Inhalte extern teilen können. Dies findet ab jetzt auf dieser Seite hier statt. Wir lassen ältere Updates weiter unten stehen, falls Du diese verpasst hast. 

Du willst kein Update verpassen? Dann melde Dich jetzt für den Newsletter an. Du bekommst anschließend das Update immer direkt zugeschickt.

Online Marketing Update für November 2020

Hier geht es direkt zu den Updates :

 

Social Media Update

1) Sounds on – Snapchat dreht den Sound auf
Und die nächste große Plattform hat ihr eigenes “TikTok-Format” gelaunched. Nun ist es auch auf Snapchat möglich Musik Snippets, Albumcover und ganze Songtitel einzubinden. Oder erstelle einfach deinen eigenen Sound, den du mit deinen Freunden teilst. 

 

2) Money, money, money
Inspiriert von Twitch kommt nun ein neues Instagram Feature auf den Markt, dass alle Influencer-Herzen höher schlagen lässt: Fan Badges für Instagram-Live-Sessions! Aber erst einmal dürfen dieses Feature nur 50.000 ausgewählte Influencer testen. Content Creator müsste man sein…

 

3) Wir haben so lange darauf gewartet: die LinkedIn Stories sind nun live!
Innerhalb von 20 Sekunden hat man die Möglichkeit sich als professioneller Corporate Influencer auf LinkedIn zu positionieren! Freut euch auf viele Meinungsmacher!

 

4) Slide in my new DM
Der Facebook Messenger hat ein Update bekommen und mit ihm gibt es eine Reihe neuer Features: chat themes, custom reactions und (bald) selfie stickers und der vanish mode. Zukünftig soll auch die Cross-Kommunikation auf Instagram darüber möglich sein (Feature wird zuerst in Nord-Amerika ausgerollt).

 

5) Facebook bevorzugt Gebote für iOS-Apps im Audience Network
Das Facebook Audience Network nutzt ab dem 1. Quartal 2021 ausschließlich Gebote, um Anzeigen in iOS-Apps zu platzieren. Daher müssen Publisher und Entwickler bis 31. März 2021 ihre iOS-Apps auf Gebote umstellen, um weiterhin Geld über das Audience Network verdienen zu können. 

 

6) TikTok x Shopify = social commerce
“Shopify merchants” können nun auf TikTok ihre Produkte gekonnt platzieren und mit dieser Partnerschaft kommen auch neue Möglichkeiten im Ad Manager zustande: 

    • „1-click“ Pixel
    • One-Stop-Shop für TikTok Kampagnen
    • Werbemittel-Tool zur Creative Erstellung
    • Gratis Ad Kredit bis zu $300 für erste TikTok Ads Kampagne

7) Je ne comprends pas.
Facebook stellt neues maschinelles Übersetzertool vor, dass bis zu 100 (!) Sprachen bedient. Das Modell ist als Open Source verfügbar. 翻訳を楽しんでください 

 

8) Schon auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk?
Lass dich doch auf Pinterest inspirieren, besonders da die Plattform einige neue E-Commerce Funktionen für Händler ausgerollt hat. Zwar sind noch nicht alle Features in Deutschland verfügbar, doch der Rollout ist bereits geplant.

SEO Update

1 Request Indexing Feature in der Google Search Console: Durch ein Update der Google Search Console wird auf unbestimmte Zeit die Möglichkeit abgestellt, die Indexierung einzelner URLs zu beantragen.

Dies ist zwar nicht der einzige Weg, Google auf neue oder geänderte Seiten aufmerksam zu machen, aber ein sehr einfacher. Jetzt müssen wir uns vorerst mit anderen Möglichkeiten zufrieden geben. Was noch möglich ist, um Seiten schnell zu Indexieren, könnt ihr z.B. hier im Whiteboard Friday Video von MOZ sehen.  

 

2 Kostenlose Google Shopping Ergebnisse ausgespielt: Nach einer Testphase werden nun die ersten kostenlosen Shoppingeinträge ausgespielt und die ersten Daten laufen in die Merchant Center über „Leistung (unbezahlt)“ ein. Derzeit sieht es noch so aus, als würden hier vor allem dann kostenlose Ergebnisse ausgespielt werden, wenn bereits auch Google Shopping Ads geschaltet werden. Das Ganze sieht dann so aus, oben die bezahlten Anzeigen und unten die kostenlosen Platzierungen:

 Mehr Infos dazu könnt ihr in diesem Google Artikel lesen.

 

3 Umstellung auf Mobile First Indexing bestätigt: Das Datum wurde festgelegt und offiziell bestätigt. Ab März 2021 stellt Google komplett auf Mobile First um und crawlt dann nur noch mobil. Das heißt, Google bewertet für das Ranking nur noch die mobile Version einer Website. Derzeit werden rund 70% bereits mit dem mobilen Crawler von Google gecrawlt, die restlichen 30% der Websites eben aus gutem Grund nicht (keine mobile Version vorhanden, Website nicht responsiv). Bei der Umstellung werden dann alle Seiten mobil gecrawlt, was für diese 30% große Nachteile mit sich bringen könnte. Checkt also unbedingt noch vor März 2021, ob eure Kunden mobil gut aufgestellt sind, um Rankingverluste zu vermeiden. In diesem Artikel gibt es ein paar hilfreiche Tipps für die Analyse.

Kein Update mehr verpassen! 

Melde Dich jetzt hier für den Newsletter an. Du bekommst anschließend das Update immer direkt zugeschickt.

SEA Update

  • Google hat angekündigt, die Merchant Promotions zu verbessern. Mit schnelleren Freigabeprozessen und weiteren Bearbeitungsmöglichkeiten können wir hoffentlich bald besser arbeiten.
  • In 2021 will Google ein neues Kampagnenformat testen, die sogenannten Performance Max Campaigns. Diese sollen eine Weiterentwicklung der bisherigen Smart Campaigns sein und einen zusätzlichen Performance-Boost geben. Wir sind gespannt!
  • Gespannt verfolgen wir die Klage der US-Regierung gegen Google. Es geht um die Frage ob Googles Monopolstellung als Suchmaschine (und damit auch den bezahlten Anzeigen) noch rechtens ist.
  • In den USA hat Google einige neue Features für Google Shopping vorgestellt: Die Preise lassen sich nun besser vergleichen und man kann sich benachrichtigen lassen, wenn ein Wunschpreis erreicht ist. Dann kann Black Friday ja kommen!

 

Zurück nach oben

Webanalyse Update

  • Alles neu macht der November! Google stellte das neue Google Analytics vor, “Google Analytics 4 property”. Der ehemalige Property-Typ App + Web soll nun der Standard für die Zukunft werden. Google Analytics 4 property bietet zwar viele Vorteile wie tiefergehende Berichte und  Konfigurationsmöglichkeiten, muss allerdings technisch auch anders aufgesetzt werden. Eine Umstellung sollte gut durchdacht und geplant werden.
  • Ebenfalls überarbeitet wurde der Google Tag Manager Debug Mode. Dieser wurde in den Google Tag Assistant integriert. Anstatt im zu testenden Browser Tab öffnet sich der Debug Mode nun in einem eigenen Tab. Der große Vorteil ist, dass auch beim Besuch von mehreren Seiten alle Seiten und Interaktionen im Debug Tab vorzufinden sind, anstatt dass wie bei der vorherigen Version nur die aktuelle Seite getestet werden konnte. Außerdem setzt der GTM nun auf First Party Cookies anstelle von Third Party. Mehr Informationen zur Handhabung gibt es hier.
  • Microsoft’s Analytics Tool “Clarity” ist nun auch kostenlos verfügbar. Das Tool verspricht eine einfache Integration und Handhabung. Das Verhalten auf der Website kann durch Heatmaps und Session Recordings analysiert werden. Spannend!

Conversion-Rate-Optimierung und UX Update

6 Principles of Persuasion: Im Rahmen der diesjährigen CopyCon konnte unser Werbetexter spannende und informative Vorträge mitnehmen. Der Vortrag zu den 6 Prinzipien der Überredungskunst von Robert Cialdini war für ihn ein Highlight der Messe, das er uns im UX Know-How vorgestellt hat. 

🔥 Prinzip 1 Reciprocity (Reziprozität): “Wie du mir, so ich dir” – Wir bemühen uns stets jemand anderem das zurückzugeben, was wir zuvor von ihm erhalten haben. 

Um Nutzer von unserem Produkt zu überzeugen, könnten wir ihm zum Beispiel einen Teil gratis anbieten. Im Sinne der Reziprozität wird sich in ihm das Gefühl ausbreiten, den Gefallen zu erwidern und er wird gewillter sein das Produkt zu kaufen.

 

🔥 Prinzip 2 Scarcity (Knappheit): Sobald ein Gut in rauen Mengen verfügbar ist, weisen wir ihm automatisch einen höheren Wert zu. Das Prinzip der Knappheit lässt Produkte wertvoller erscheinen und verursacht häufig Spontankäufe. 

 

🔥 Prinzip 3 Authority (Autorität): Wir neigen dazu, Meinungen von Autoritäten und Experten eher zu glauben. Sie dienen als Trust Faktor und bieten unterbewusst Sicherheit. Im Online Umfeld können wir Trust Siegel von renommierten Anbietern nutzen, um das Vertrauen in unser Unternehmen zu stärken. 

 

🔥 Prinzip 4 Consistency (Beständigkeit): Ja heißt Ja! und Nein heißt Nein! –  Wenn wir uns einmal für eine der beiden Auswahlmöglichkeiten entschieden haben, versuchen wir auch bei dieser zu bleiben. Wir versuchen mit unserem Verhalten konsistent zu bleiben. 

Wir können dieses Verhalten nutzen, indem wir den Nutzern zum Beispiel einen Probemonat unseres Abos anbieten. Einmal ja gesagt sind sie gewillter die darauffolgenden kostenpflichtigen Monate auch zu zahlen, um ihre Konsistenz zu wahren.

 

🔥 Prinzip 5 Liking (Sympathie): Wir lassen uns von Personen, die wir sympathisch finden, eher überzeugen. Dieses Prinzip kann an vielen Stellen im Online Kontext eingesetzt werden. Personen auf Bildern, die der Zielgruppe ähnlich sind oder Elemente, die einen positiven Einfluss auf die Nutzer haben und auf der Seite vermehrt aufkommen, steigern bspw. die Sympathie.

 

🔥 Prinzip 6 Social Proof (soziale Bewährtheit): Unsere eigene Entscheidung wird meist nach richtig oder falsch beurteilt, indem wir uns mit anderen vergleichen. Wenn andere die gleiche Entscheidung getroffen haben, fühlen wir uns in unserer Entscheidung bestärkt und als richtig erachtet. Auf Webseiten sehen wir dieses Prinzip in Form von Bewertungen und Testimonials.

Natürlich sind diese 6 Prinzipien keine wirklichen “Updates”. Sie sind aber so tief in unserer Psychologie verankert, dass es sinnvoll ist, sich diese hin und wieder ins Gedächtnis zu rufen. So selbstverständlich sie in unserer Gestaltung verankert sein sollten, so oft werden sie doch vergessen. 

 

Testergebnis des Monats: Thematisch passend, zeigen wir euch in diesem Monat einen Test, der das Prinzip der Reziprozität in der Praxis zeigt. 

In unserer Variante 1 erhalten die Nutzer den ersten GIMP-Tipp bereits auf der Seite. Ohne eine Gegenleistung zu verlangen, geben wir ihnen einen kleinen Teil des Reports preis. Durch das Prinzip der Reziprozität sind sie dazu bereit, unseren Gefallen zu erwidern. Dass das funktioniert, sehen wir an der Steigung unserer Conversion Rate. 

Testergebnis des Monats November

Growth Marketing & Hubspot Update

Auch in diesem Monat hat HubSpot wieder einige Updates rausgebracht: 

1 Video Views auf der Contact Activity Timeline

▶ Immer wenn ein Kontakt ein Video aufruft, werden diese Aufrufe jetzt in der Timeline der Kontaktaktivität im CRM aufgezeichnet.

 

2 Schnellerer Weg zum Festlegen von Teamberechtigungen auf Dashboards

▶ Ermöglicht eine bessere Strukturierung von Berechtigungen innerhalb der Dashboards für bestimmte Benutzer und Teams. Mit diesem Update wird sichergestellt, dass die übergeordneten Teams alle Dashboards sehen können, die für ihre untergeordneten Teams sichtbar sind.

 

3 Neu & jetzt verfügbar: Marketing Contacts

▶ Ab jetzt gibt es ein neues Preismodell, das es ermöglicht, nur für die Kontakte zu bezahlen, die auch aktiv angesprochen werden. D.h., man kann auch bis zu einer Million Kontakte, die aber nicht aktiv adressiert werden, wie z.B. abgemeldete Kontakte, kostenlos speichern. Mehr dazu hier.

 

4 vereinfachter Import von Blog-Beiträgen aus WordPress in HubSpot

▶ Mit dem neuen Importprozess können Benutzer mit einem WordPress-Blog einfach durch Eingabe ihrer Blog-URL zu HubSpot migrieren. 

Online Marketing Update für Oktober 2020

Hier geht es direkt zu den Updates :

 

Social Media Update

1) +++BREAKING NEWS +++
USA sperren ab Sonntag die beiden chinesischen Social-Media-Apps TikTok und WeChat. 

2) Die USA will nicht mit TikTok arbeiten – alle anderen schon!
TikTok stellt sein neues Marketing Partner Program für Advertiser vor.  

3) The sky is the limit – das war einmal!
Ab Februar 2021 können auf Facebook nur noch bis zu 250 aktive Anzeigen parallel laufen – und das unabhängig vom Umsatz. Hier noch einmal das offizielle Statement

4) Auf der Suche nach dem nächsten Tinder-Abenteuer?

Tinder launched die interaktiven  “Swipe Nights” jetzt auch in Deutschland. 

5) Heute Deathmatch ohne bad manners, aber mit buff
Twitch hat ein neues Tool (Beta Version) für E-Sport Battles innerhalb der Community gelaunched.

6) We’re all in this together
Facebook launched neues Watch-together-Feature für den Messenger.  

7) Alles zur Gen Z
Snapchat weiß anscheinend über diese Zielgruppe genauestens Bescheid und teilt sein Wissen in einer neuen Research Study. 

8) Du willst deinen Pinterest Feed optimieren?
Pinterest macht es jetzt möglich und pusht Video Content besonders. 

9) Friss meine Shorts… YouTube Shorts
YouTube launched sein TikTok-Copy-Cat-Format.

10) Schauen, Shoppen, Liken!
Instagram testet wieder neue Buttons und Designs an kleinen Testgruppen.

SEO Update

1) Ahrefs Free Version: Das SEO Tool Ahrefs stellt mit den Webmaster Tools eine kostenlose Version zur Verfügung. Im Tool können sowohl Backlinks als auch SEO Performance & Keywords analysiert werden. Hier kannst du dich für die kostenlose Version anmelden.

2) Mögliches Google Update um den 15./16.September & 23.September: Man munkelt mal wieder und bei einigen unserer Kunden konnte man um diesen Zeitraum auch ein bisschen Bewegung in der Sichtbarkeit sehen, aber bestätigt sind die Google Updates Mitte September noch nicht. Falls ihr hier also in der Sichtbarkeit was seht, könnte es auch hierauf zurückzuführen sein. Hier & hier könnt ihr euch zu der Gerüchteküche informieren: 

3) Search Console Insights: Das neue Tool, das Search Console und Analytics Daten kombiniert, steht derzeit leider nur für ausgewählte Nutzer zur Verfügung, aber es wurde das Bestreben geäußert, das Tool auch für weitere Nutzer zu öffnen. Search Console Insights kann vor allem helfen performancestarke Inhalte aufzuspüren. Mehr dazu hier

SEA Update

1) Seit dem ersten September zeigt uns Google im Suchanfragenbericht nur noch Suchanfragen “nach denen User häufig gesucht” haben. Selbst wenn Suchanfragen zu Klick und sogar Conversions geführt haben, kann es sein, dass Google sie uns nicht mehr in den Berichten zeigt. Das betrifft im Schnitt zwischen 15% und 20% der Suchanfragen.

2) Mit der neuen LinkedIn Profile Targeting Möglichkeit in Microsoft Ads ist es möglich, Anzeigen auf Unternehmen, Branche und Stellenfunktion auszurichten. Sehr spannend, besonders für B2B-Unternehmen

3) Die geplante Fusion zwischen Outbrain und Taboola wurde aufgrund der Coronakrise abgesagt.

4) Die Coronakrise konnte dem Wachstum des Online-Werbemarkt bisher nicht bremsen. Die Zahlen des Online-Vermarkterkreises (OVK), die auf der Dmexco verkündet wurden, zeigen, dass der Deutsche Werbemarkt trotz Corona um 8,6 Prozent gewachsen ist.

5) Mitte Oktober gehen die seit April angekündigten Gratis Shopping Ads (im Shopping Tab) in Europa live. Wie viel Traffic darüber generiert wird werden wir dann im Merchant Center sehen.

Zurück nach oben

Webanalyse Update

1) Im GTM können nicht nur ganze Container Konfigurationen ex- und importiert werden, sondern seit neuestem auch ein ausgewähltes Set an Tags, Triggern und Variablen. Super praktisch für immer wiederkehrende Konfigurationen!

2) Es können nun auch Benachrichtigungen über neu veröffentlichte oder neu erstelle GTM-Versionen versendet werden. So behält man den Überblick, wenn viele Köche das GTM-Süppchen kochen.

3) Die Ergebnisse einer Google Survey können nun auch mit Data Studio visualisiert werden.

4) Der neu eingeführte Consent Mode erlaubt es Werbetreibenden zwischen Analyse- und Werbezwecken zu unterscheiden. So können Analyse- und Werbetracker vor und nach der Nutzerzustimmung entsprechend ausgespielt werden, die Nutzerzustimmung wird dennoch respektiert und Werbetreibende verlieren durch eine ggf. nicht gegebene Zustimmung nicht die Conversion-Signale.

5) Cloudflare kündigte ein kostenloses Web Analytics Tool an, welches auch für Nicht-Kunden zugänglich sein soll. Im Sinne von Privacy First sollen im Tool keine einzelnen Nutzer Daten, sondern nur aggregierte zu sehen sein, das Tracking findet nicht client-seitig statt. Dabei soll Web Analytics selber wieder in den Fokus gerückt werden, und weniger das darauf aufbauende Marketing.

Conversion-Rate-Optimierung & UX Update

1) Für alle Front End Entwickler und die, die es mal werden wollen, hat unser Entwickler im Know-how ein paar Seiten vorgestellt, die uns bei der täglichen Arbeit etwas Zeit ersparen können.

Besonders interessant finden wir..

➡ den CSS Matic Box Shadow Generator, mit dem man ganz einfach Schattierungen für Boxen und Abschnitte, die man hervorheben möchte, erstellen kann, ohne selbst den geeigneten Code schreiben zu müssen.
> Link zur Seite: https://www.cssmatic.com/box-shadow

➡ den CSS Gradient Generator, der uns super einfach den gewünschten Code für unseren ausgewählten Farbverlauf zusammenstellt.
> Link zur Seite: https://cssgradient.io/

➡ den Online HTML Editor, mit dem man Text, Überschriften, Listen uvm. in HTML Code umwandeln kann
> Link zur Seite: https://htmled.it/html-herausgeber/

➡ Den Picture Compress, der uns unsere Bilder mit nur einem Klick komprimiert und die Seite dadurch schneller laden lässt (Stichwort: Pagespeed)
> Link zur Seite: https://compressjpeg.com/

Für Einsteiger, die generell etwas länger zum Coden benötigen, eine super Hilfe, um etwas Zeit zu sparen. Aber auch für Profis eventuell ein paar Insider-Tipps, die in Zukunft weniger Stress bedeuten können.

 

2) Testergebnis des Monats: In diesem Monat präsentieren wir euch einen Test, der grandiose Ergebnisse erzielen konnte.

Hier wurde nicht nur ein Element umgewandelt, sondern gleich das ganze Format der Seite ausgetauscht. 

Dabei haben wir einige Elemente, die bereits vorhanden waren textlich ausgeschmückt, sowie das Design nutzerfreundlicher gestaltet.

Unter anderem wurde/n..

  • der Packshot mit einem 0€ Störer versehen
  • ein directional cue in Form eines Pfeiles in Richtung Packshot ergänzt, um die Blickrichtung hin zur Produktgrafik “künstlich” zu verstärken
  • die Benefits des Produktes deutlicher dargestellt und textlich ausgeschmückt

Dieser Test beweist, wie wichtig es sein kann (insbesondere bei erklärungsbedürftigen Produkten) die Vorteile des Produkts so prominent auf der Seite zu platzieren, dass der Nutzer direkt versteht, worum es geht und was er davon hat.

Testergebnis des Monats Oktober bei morefire- CRO & UX
Testergebnis des Monats Oktober

Kein Update mehr verpassen! 

Melde Dich jetzt hier für den Newsletter an. Du bekommst anschließend das Update immer direkt zugeschickt.

Growth Marketing Update

HubSpot hat auf der INBOUND wieder einige neue Updates herausgebracht:

  • Custom-Objects können nun endlich erstellt werden. Diese funktionieren genauso wie Standardobjekte in HubSpot (z.B. Kontakte und Unternehmen). Mögliche Custom Objects wären z.B. Mitgliedschaften, Sendungen oder Abos. (yay!)
  • E-Mail Health Tool ist live! Dieses zeigt die Deliverability der Mails, die die letzten 30 Tage gesendet wurden. 
  • FB & LinkedIn Website Traffic Kampagnen können jetzt direkt aus dem Ads Tool in HubSpot erstellt werden
  • Wenn Du ein LogIn-Feature auf Deiner Website hast (egal ob von HS gehostet oder von extern), können eingeloggte Besucher in der Conversations Inbox identifiziert werden, wenn diese z.B. per Chat schreiben (Bedeutet: Infos zum Kontakt und allen vorherigen Chatverläufen mit anderen Mitarbeitern werden angezeigt)
  • Aktuell noch in der Beta Version, ist ein neuer Custom Reports Builder, der alle HubSpot-Daten an einem Ort zusammenführt
  • Außerdem neu: ein verbessertes Sales Hub Enterprise, welches u.a. KI-gestützte Vertriebsbeschleunigung und ein Streamline Sales-Reporting bietet
  • Weitere Updates findest Du hier: https://www.hubspot.com/product-updates

Online Marketing Update für September 2020

Hier geht es direkt zu den Updates :

 

Social Media Update

1) Statt Adoption sieht es jetzt nach Scheidung aus:
Trump will Bytedance (Mutterkonzern von TikTok) dazu zwingen den Kauf von Musical.ly rückgängig zu machen und gefährdet so die Verhandlungsgespräche mit Microsoft. Droht TikTok nun die Zensur in den USA?
Mehr zum Rosenkrieg gibt es hier.
Update: TikTok verklagt nun die Amerikanische Regierung wegen der angedrohten Zensur.
Update-Update: Jetzt will Walmart am Verkauf auch mitmischen!

 

2) Ab sofort ist es in ausgewählten Ländern möglich Werbeanzeigen auf Instagram auch ohne den Facebook Werbeanzeigen Manager zu erstellen. Die gesamte Ads-Aussteuerung findet dann innerhalb der App statt. Allerdings beschränkt sich diese Möglichkeit auf veröffentlichte Beiträge und deren Verlängerung.
Für kleine Unternehmen und aufsteigende Brands definitiv interessant!

 

3) Instagram geht in die Offensive und testet den neuen “Reels”-Button: Hast du ihn auch schon? 

 

4) All Ads matter – aber bitte ohne Diskriminierung!
Facebook hat nun knapp 1.000 Ad Targeting-Optionen entfernt, die angeblich eh nicht genutzt worden sind. Jedoch wiesen einige dieser Optionen eine diskriminierende Art der Zielgruppenbeschränkung auf. Good that they’re gone!

 

5) Facebook-Gruppen-Liebhaber*innen aufgepasst!

Ab sofort könnt ihr bei Postings innerhalb der Gruppe sehen, ob es sich dabei um eine bezahlte Kooperation mit einer Marke handelt. Das Feature gibt es schon länger für Facebook-Seiten und ist nun auf die Gruppen ausgeweitet worden. Alles zur Kennzeichnung erfährst du hier. 

 

6) Corona hat alle hart getroffen, besonders kleine Unternehmen und lokale Firmen. Facebook will hier Abhilfe schaffen und hat deren “Paid Online Events”-Feature gelauncht, über das neue Umsatzströme für Unternehmen generiert werden können. Interessant? Dann hier klicken.

 

7) Du willst einen Blick auf die TikTok Analytics werfen? Dann schau sie dir gerne hier an. 

 

SEO Update

1) Google Search Bug

Anfang August (um den 10. August herum) gab es eine kurze Aufregung in der SEO-Community. Was anfänglich für ein riesen Google Update gehalten wurde, war letztendlich nur ein Google Search Bug, der die Suchergebnisse ziemlich durcheinander gebracht hat. Laut Google gab es ein Indexierungs-Problem. Falls ihr in der Sistrix Sichtbarkeit also um diese Zeit einen Ausreißer (kann sowohl nach oben als auch nach unten gehen) seht, dann ist das die Erklärung dafür.

 

2) Ryte Structured Data Helper

Kaum kündigt Google an, das Testtool für strukturierte Daten einzustellen, zaubert Ryte den Structured Data Helper als Erweiterung für Google Chrome aus der Tasche. Mit einem Klick kannst du damit die Seite nach strukturierten Daten absuchen und bekommst sogar Warnungen und Fehler angezeigt. Hier kannst du dir die Erweiterung installieren.

 

3) Was ist SEO? – Unser brandneuer Einsteiger-Guide für SEO

Es ist vollbracht – unser umfangreicher Überblick über alle wichtigen Fragen zum Thema „Was ist SEO?“ ist online und wird stetig ergänzt. Eine breite Übersicht und tiefgehende Tipps zusammen sorgen dafür, dass Du auf dieser Seite immer aktuell informiert bist. Hier findest du alle wichtigen Themen – perfekt also, wenn du dich ein bisschen in diesen Bereich einlesen willst! 

 

SEA Update

1) YouTube Ads bekommen eine Lead Form Extension

Das bedeutet, dass NutzerInnen bereits innerhalb von YouTube zu Leads werden können. Sobald die Anzeige geklickt wird, öffnet sich das Formular (bereits vorausgefüllt, wenn man bei Google angemeldet ist). Die Leads können anschließend als CSV heruntergeladen werden. Das Feature soll auch bald für Display Ads ausgerollt werden.

 

2) Am 22. September geht das Microsoft Audience Network an den Start.

Das ermöglicht es unseren DE & FR Kunden native Anzeigen über Mircosoft Ads zu schalten. Vor dem Start (ab dem 8.9.) spendiert Microsoft eine 14-tägige Testphase in der unsere Kunden das Format testen können. Gefallen die Zahlen nicht, muss man sich aktiv ausopten!

 

3) Kundenlisten nun automatisiert aus CRM-Systemen importieren

Google hat zusammen mit Zapier eine Möglichkeit erarbeitet, mit der man Kundenlisten nun automatisiert aus CRM-Systemen oder Marketingautomation-Tools wie Hubspot in Google Ads importieren kann. Damit ist kein manueller Abgleich mehr nötig und die Listen sind immer up-to-date.

Zurück nach oben

 

Webanalyse Update

1) Laufende Google Optimize Experimente können nun während des Tests geändert werden. So kann man nachträglich noch Tippfehler o.ä. korrigieren und sich die Test-Historie behalten. Experimente können auch kopiert und bearbeitet werden. Dies wird bei größeren Änderungen empfohlen, um die Testbegebenheiten nicht gravierend zu ändern.

 

2) Google Optimize Experimente können nun mit Hotjar verknüpft werden! Hierbei werden die Experiment-Infos an Hotjar übergeben, sodass dort gezielt nach Experiment-Sitzungen gefiltert und diese ausgewertet werden können. Es werden sicherlich noch weitere Verhaltensanalysetools folgen.

 

3) Das GTM Server-Side Tagging ist in der Public Beta. Mittels des Server-Side Tagging kann das Tracking von der Website serverseitig in die Google Cloud verschoben werden. Vor- und Nachteile und wie das Ganze aussieht, könnt ihr u.a. bei Simo Ahava nachlesen.

 

4) Durch neue Kontroll- und Parametermöglichkeiten in Google’s Data Studio lassen sich dynamischere Reports erstellen. Hierzu gehören Freitextfelder, Slider oder Checkboxen.

 

5) iOS14 schränkt zukünftig das User-Tracking auf mobilen Apps ein und macht Werbetreibenden somit das Leben schwer. Die Apple Identifier IDFA, mit der Werbetreibende personalisierte Werbung ausspielen könnten, muss zukünftig dann von jedem Nutzer aktiv eingeschaltet werden.

Conversion Rate & UX Update

1) Der Blogartikel “A Brief History of Responsive Web Design” erklärt interessant, detailliert und leicht verständlich,

  • wie und warum sich das Webdesign seit den Anfängen verändert hat.
  • welche Herausforderungen dieser Fortschritt Designer und Entwickler stellt.
  • und warum Mobile First für jeden Werbetreibenden eine wichtige Rolle spielt.

 

2) Testergebnis des Monats

Diesen Monat präsentieren wir einen Test, bei dem unser Texter ganze Arbeit geleistet und die nüchterne Produktbeschreibung ordentlich mit Benefits angereichert hat. So zeigt dieser Test eindrucksvoll, dass User doch Texte lesen:  
Testergebnis des Monats September_morefire

Growth Marketing Update

HubSpot hat wieder ein paar neue Updates rausgebracht:

1) Noch nie war es einfacher HubSpot-Aufgaben auf dem Smartphone zu erstellen und zu bearbeiten. Prioritäten setzen, Due-Dates als Standard setzen, ohne den Kalender zu öffnen oder Aufgaben mehreren Kontakten, Deals oder Unternehmen zuweisen, ist ab jetzt möglich. 

 

2) E-Mail-Kampagnen können jetzt direkt aus WordPress gesendet werden. Durch automatisiertes Einsammeln von Kontakten in das HubSpot-CRM können jetzt Kontakte in Listen gesammelt und E-Mail-Kampagnen gestartet werden, ohne dabei WordPress zu verlassen.

 

3) Autoren-Profile und Blog-Tags können ab jetzt in verschiedenen Sprachen  im Blog-Tool erstellt werden (für alle CMS Hub, Marketing Pro & Enterprise Nutzer)

Neue Blogartikel für Deinen Wissensvorsprung:

Der t3n Guide zur verzahnten SEO-SEA-Strategie ist da!

Hier geht’s zum Download: https://t3n.de/guides/conversions-steigern-gemeinsames-seo-sea/

Geplante Webinare

SEO + SEA – Einzeln stark, gemeinsam unbesiegbar – Anmeldelink: https://get.more-fire.com/webinare/seo-loves-sea

SEO-SEA-Verzahnung Webinar von morefire

 

Zurück nach oben

Kein Update mehr verpassen! 

Melde Dich jetzt hier für den Newsletter an. Du bekommst anschließend das Update immer direkt zugeschickt.

Online Marketing Update für August 2020

Hier geht es direkt zu den Updates :

 

Social Media Update

1) TikTok vs. Instagram Reels – das Battle geht in die nächste Runde! 

Nachdem Facebook vor kurzem das copy cat Format Instagram Reels eingeführt hat, legt der Social Media Gigant nach und wirbt nun große TikToker mit Honoraren von der Plattform ab. TikTok lässt das nicht auf sich sitzen und kontert mit einem riesigen Creator Fund in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar. Alles weitere zum Money-Transfer findest Du hier & hier.

2) Hat TikTok bald eine neue Mutter? 

Nachdem Donald Trump ziemlichen Druck auf TikTok ausgeübt hat, ist Microsoft daran interessiert die Musik-Plattform zu kaufen und somit der neue Mutterkonzern zu werden. Alles zu der Übernahme und der Adoption findest du hier

3) Gibt es bald den Swipe-Up Button auch für Instagram-Profile mit kleiner Community? Finde es hier heraus!

4) Instagram Fundraiser: Du willst Geld einsammeln? Kein Problem! Auf Instagram ist es nun möglich seinen eigenen “Fundraiser” zu erstellen.

5) Snapchat Music Feature: Snapchat ist nun auch auf den Trichter gekommen, dass Musik der neue heiße Scheiß auf Social Media ist und hat nun den Roll-Out eines neuen Musik-Features angekündigt.

 

SEO Update

1) Knowledge Panel für Google Images 

Die Knowledge Panels sind bereits fester Bestandteil der Google-Suche, nun sind sie auch in der Bilder-Suche zu finden (vorerst nur in den USA ausgerollt). Mit einem Klick auf ein Bild werden weitere Informationen angezeigt: Was ist auf dem Bild zu sehen? Wer ist abgebildet? Diese und weitere Informationen werden aus der Knowledge Graph Datenbank gezogen. In diesem Artikel kannst Du Dir anschauen, wie das aussieht.

2) Web Dev Live

Du bist Techie, willst einer werden oder hast einen in Deinem Team? Chrome Web Dev hat im Juli ein dreitägiges Webinar mit vielen Tipps & Tricks zu AMP, PWA, Core Web Vitals, JavaScript uvm. veranstaltet. Die kurzen Videos kannst Du Dir auf YouTube anschauen. Hier z.B. der erste Tag.

Web-Dev-Live -morefire

3) Bye bye Structured Data Testing Tool

Out with the old, in with the…updated! Google integriert das Structured Data Testing Tool schon bald in das Rich Results Test Tool. Somit bekommt das Rich Results Test Tool ein Update und das Structured Data Testing Tool verabschiedet sich. Wer beides nicht kennt, gerne mal reinschauen. 

Mehr zu strukturierten Daten findest Du hier in dem Blogartikel. 

 

SEA Update

1) Google Opti-Score – automatische Änderungen im Konto 

Google hat uns mitgeteilt, dass die Empfehlungen im Google Ads Konto (Opti-Score) langfristig automatisch umgesetzt werden. Aktuell kannst Du sie noch ignorieren, wenn sie nicht zu Deiner Strategie passen. Dies wird jedoch demnächst nicht mehr möglich sein. Um zu testen, was das für Deinen Account bedeutet, werden wir mit mehreren Kunden an einer entsprechenden Beta teilnehmen. Wenn Du auch Interesse daran hast an dieser Beta teilzunehmen, sprich uns einfach an. 

2) Google Shopping – kostenlose Anzeigen 

Nachdem vor einigen Monaten bereits kostenlose Shopping Anzeigen im Shopping Tab angekündigt wurden, legt Google nun nach und wird (erstmal in den USA) kostenlose Shopping-Anzeigen auch auf der Suchergebnisseite integrieren. Dies betrifft allerdings erstmal nur Anzeigen, die in einer Produkt-Infobox erscheinen, also wenn jemand nach einem konkreten Produkt sucht. 

3) Google Image Extension

Google versucht erneut eine Image Extension für Search Ads zu implementieren. Bisherige Betas haben es nie final in die (DE-) Konten geschafft, wir sind gespannt, ob sich das diesmal ändern wird.

Google-Image-Extension-morefire

Webanalyse Update

1) Ads Transparency Spotlight Browser Plugin

Um beim Browsen mehr Transparenz zu gewährleisten, arbeitet Google an einem Plugin das Dir aufzeigt, welche Anzeigen, aus welchem Werbenetzwerk und mit welcher Datengrundlage (bsp. auf Basis von Demografie oder Interessen) geschaltet werden. Das “Ads Transparency Spotlight” befindet sich noch in der Alpha Version, kann jedoch schon genutzt werden.

2) Google Analytics App + Web Properties

Für Google Analytics App + Web Properties werden zwei neue voraussagende Metriken eingeführt. Die Purchase probability weist eine Kaufwahrscheinlichkeit auf, die Churn probability gibt eine “Abwanderungswahrscheinlichkeit” an. Die Voraussetzung zur Nutzung bzw. Berechnung der Metriken sind jeweils 1000 positive und 1000 negative gesammelte Nutzerbeispiele in Deiner App + Web Property. Auf Basis dieser voraussagenden Metriken lassen sich auch Zielgruppen bilden, Die Du in Google Ads einsetzen kannst.

3) Chrome 85 Browser Update 

Das neue Chrome 85 Browser Update bringt auch eine neue Standard Referrer-Policy mit sich. Anstatt der vollständigen Referrer-URL (z.B. www.beispiel.de/seite/) wird nun standardmäßig lediglich die Domain ohne konkreten Seitenpfad (z.B. www.beispiel.de) übergeben. Diese Maßnahme soll dem Privatsphäreschutz der Nutzer dienen. Webseitenbetreiber können den Referrer anpassen, doch es bleibt abzuwarten ob dies aktiv umgesetzt wird. Das Update hat somit auch Einfluss auf die Referrer-Datensammlung in Analysetools, wie z.B. Google Analytics.

 

Conversion Rate & UX Update

1) Webdesign & UI Trends 2020

Was sind die aktuellsten Entwicklungen im Bereich Webdesign, worauf solltest Du jetzt achten? Hier & hier kannst Du Dir die Trends im Einzelnen ansehen:

Was wir am interessantesten finden:

  1. Der Schlagschatten ist zurück – nur anders als früher. Für uns ein wichtiges Designmittel zur Hervorhebung von einzelnen (interaktiven) Elementen auf der Website.
  2. Der Dark Mode ist auf dem Vormarsch: Zwar sind wir uns noch uneinig darüber, wie wir das finden, es lässt sich aber festhalten: Spart auf jeden Fall Akku (zumindest bei OLED-Displays).

 

2) Testergebnis des Monats

Dieser Test zeigt viele wichtige Punkte der Landingpage-Optimierung auf, nämlich… 

… wie viel schon kleine Änderungen bewirken können.

… wie wichtig die Bilder (in diesem Fall der Packshot) sind.

… welche große Wirkung prominente Logos haben, die vom User direkt erkannt werden.

Testergebnis-des-Monats_morefire


Mehr Testergebnisse + Tipps zur Methodik findest Du in der umfassenden Case Study.

Hier klicken zum Download. 


Growth Marketing Update

1) HubSpot Marketing Hub

Workflows können nun mit der Workflow-Aktion “Bis zu einem Wochentag und/oder einer Uhrzeit verzögern” ausgesetzt werden. Für alle Professional und Enterprise Kunden verfügbar.

2) HubSpot Sales Hub 

Super-Admins können Meeting-Links für andere Benutzer erstellen und bereits vorhandene Links bearbeiten. Das Update ist für alle Sales Hub Kunden verfügbar.

Mehrere Kontakte aus einer Sequenz entfernen: Endlich gibt es die Möglichkeit mehrere Kontakte auf einen Schlag aus einer Sequenz zu entfernen. Außerdem werden künftig bei Sequenzen, die für den Versand von Follow-Up Mails und Aufgaben am Wochenende festgelegt wurden nur noch die Werktage für Sequenzverzögerungen gezählt. Beide Updates der Sequenzen sind für Kunden des Sales Hub Professional und Enterprise verfügbar.

Zugriff auf Aufgaben aus Gmail ist ab jetzt möglich. Diese werden in der rechten Seitenleiste angezeigt, sobald man auf die HubSpot-Flagge klickt.

Online Marketing Update für Juli 2020

Hier geht es direkt zu den Updates :

 

Allgemeines

1) „Webinar“ als Begriff geschützt?

Die Meldung, dass es sich bei dem Begriff „Webinar“ um eine eingetragene Marke handelt, machte die Runde. Drohen Abmahnungen, wenn man den Begriff jetzt verwendet? Die meisten Juristen reagieren hier gelassen, so wie in dieser Einschätzung im law-blog nachvollziehbar zu lesen ist.

Social Media Update

1) Facebook Boykott

#Stophateforprofit ist nach wie vor ein extrem wichtiges und spannendes Thema, da Marketing und Politik plötzlich eng zusammenhängen. Die Aktion zieht weite Kreise, wie z. B. hier von Tech Crunch berichtet.

2) Instagram Reels

Instagram Reels ist jetzt für alle Nutzer verfügbar und greift damit TikTok an. Mehr dazu hier und hier. Facebook hat nach dem Feature Launch von “Reels” seinen TikTok-Klon Lasso eingestellt. 

3) Snapchat: Snapchat hat ein neues Feature gemeinsam mit Gucci gelaunched. Shoppable AR ‚Try-on‘. Hier geht es zum Artikel dazu.

 

SEO Update

1) Google Web Vitals

Google hat bereits im Mai neue Kennzahlen bekanntgegeben, die die Verzahnung von UX und SEO noch deutlicher machen. Es geht hierbei um drei Kennzahlen, die ab 2021 als Rankingfaktor gelten:

  • First Input Delay: Wie lange dauert es, bis der Browser auf die erste Nutzerinteraktion reagiert?
  • Largest Contentful Paint: Wann wird das größte Element im sichtbaren Bereich geladen?
  • Cumulative Layout Shift: Verschieben asynchron geladene Elemente das Layout der Seite und verändern dadurch die visuelle Stabilität?

Diese drei Kennzahlen sind bereits auch Grundlage des Geschwindigkeitsberichtes in der Search Console und wurden auch schon in die Messung über PageSpeed Insights integriert. Weitere Informationen findet ihr direkt bei Web.dev oder bei t3n.

2) Page Experience 

Die Google Web Vitals sind allerdings nur ein Teil von weiteren Rankingfaktoren, die 2021 noch wichtiger werden. Hierzu zählen mobil optimierte Webseiten und geschützte Verbindungen mit HTTPS. Daneben schaden schadhafter Code oder aufdringliche Popups ab 2021 dem Ranking noch mehr.

3) Featured Snippets Update

Beim Googlen ist es Dir vielleicht schon aufgefallen: Wird ein Featured Snippet angeklickt, leitet Google direkt auf die Textstelle aus dem Featured Snippet weiter. Diese wird dann auf der Seite gelb markiert. Mehr zu Featured Snippets findest Du in unserem Strukturierte Daten Guide

 

SEA Update

1) Keyword-Planer Beta

Eine neue Beta erleichtert die Arbeit mit dem Keyword-Planer: Google empfiehlt direkt Möglichkeiten, die Keywords zu erweitern und clustert die Vorschläge schön übersichtlich. Auch für SEOs interessant 😉

keyword-planer-update_morefire

2) Schluss mit Clickbaiting

Google verbietet Clickbaiting in den Anzeigen. Zwar gab es immer schon Richtlinien, die Betrug etc. unterbinden sollten, diese wurden nun nochmal enger gefasst. Mehr Infos hier.

3) Google Anzeigen Karussell

Mobil schon länger im Test, jetzt auch auf dem Desktop: Google testet gerade ein Anzeigen Karussell. Wie das aussieht findest Du hier.

4) Corona Checklisten und Ressourcen

Um „in Zeiten von Corona“ die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, hat Google alle Checklisten und andere Ressourcen zu dem Thema nun schön auf einer Landingpage gebündelt.

 

Webanalyse Update

1) Google Data Studio 

Data Studio bietet neue Funktionen an: In Diagrammen können nun Referenzlinien hinzugefügt werden. So kann die Erreichung von Zielwerten oder Benchmarks überprüft werden.

data-studio-update-juli_morefire

Außerdem gibt es nun die Möglichkeit Graphen nach Metriken zu filtern, sodass Du live in die Daten zoomen kannst und Dir z.B. nur Werte innerhalb einer bestimmten Größenordnung ansehen kannst.

2) Tracking & Consent  

An sich hat sich nichts geändert: Wir empfehlen weiterhin sämtliches Tracking nur mit User Consent durchzuführen. Konkret ging es hier um vorangehakte Optionen im Rahmen eines Gewinnspiels. Eine umfassende Aufarbeitung des Themas inkl. Checkliste findest Du hier.

3) Safari Browser Tracking

Achtung, fake news! Auf Apple’s kürzlich stattfindender Worldwide Developer Konferenz wurden unter anderem neue Funktionen und Privatsphäre-Maßnahmen des neuen Safaris Browsers vorgestellt. Hier gibt es einen neuen Privacy Report, welcher cross-site tracker aufzeigt. Viele namhafte Nachrichtenportale verbreiteten die Info, dass Safari nun auch Google Analytics komplett blocke, da Analytics in einem Bild dort aufgeführt war. Das ist für den Moment jedenfalls falsch, das Analytics Tracking funktioniert auch weiterhin. Es bleibt abzuwarten was die Zukunft bringt. Technische Details gibt es hier nachzulesen.

 

Growth Marketing & HubSpot Update

Unser favorisiertes Marketing Automation Tool HubSpot hat einige Updates im Juni herausgebracht:

1) Account Based Marketing: Im „ABM-Tool“ gibt es Updates zur Slack Integration.

2) Das Competitor-Tool wird zum 31.08. aus allen HubSpot-Portalen entfernt, da die Daten, die HS daraus erhalten hat, nicht ihren Standards entspricht Mit nur wenigen Klicks können jetzt “Wenn/dann” Verzweigungen in Workflows geklont und organisiert werden 

3) Verbesserung des Google Kampagnen Managements in HubSpot Ads

Jetzt anmelden und kostenlose E-Books sichern

Füllen Sie einfach das untenstehende Formular aus. Sie erhalten dann eine E-Mail mit einem Bestätigungslink – ein Klick darauf genügt, und Sie bekommen nicht nur einmal im Monat den morefire-Newsletter, sondern auch die 7 wertvollen E-Books zum Download.

Jetzt für den Newsletter eintragen & E-Books sichern!