morefire
MENÜ

Facebook Ads Teil 1 – So findest Du die richtigen Werbeziele

Die Auswahl eines Werbeziels ist wohl einer der wichtigsten Schritte bei der Erstellung Deiner Facebook Werbeanzeige. Denn mithilfe des Werbeziels legst Du fest, welche Aktionen User ausführen sollen, wenn sie Deine Werbeanzeige sehen. Da sich die Werbeziele mit dem Wachstum Deines Unternehmens ändern, ist es umso wichtiger diese immer wieder neu zu definieren.

Um Dein Werbeziel leichter an Dein Unternehmensziel anzupassen, stellt Facebook drei größere Bereiche zur Auswahl: Bekanntheit, Erwägung und Conversion. Innerhalb dieser findest Du spezifischere Ziele, die alle zum Erreichen des Gesamtziels beitragen.

Werbeziele Übersicht

Bekanntheit

Hier findest Du alle Ziele, die durch die Schaltung von Werbeanzeigen Interesse an Deinem Unternehmen, Deiner Marke oder Deinen Produkten generieren.

Markenbekanntheit

Bei diesem Ziel steht vor allem im Vordergrund Werbeanzeigen bei Menschen zu schalten, die sich mit hoher Wahrscheinlichkeit an diese erinnern.

Reichweite

Mit dem Ziel „Reichweite“ kannst Du einerseits möglichst viele Personen Deiner Zielgruppe erreichen und somit die Bekanntheit erhöhen. Andererseits kannst Du hier bestimmen, welche Personen Deine Anzeigen sehen sollen, in welchen Regionen sie geschaltet werden sollen und Du hast zudem eine genauere Kontrolle über Budget und Zeitplan.

Erwägung

Unter „Erwägung“ befinden sich alle Ziele, die Menschen dazu bewegen, Informationen über Deine Marke, Dein Unternehmen zu suchen, bzw. sich mit ihm zu beschäftigen.

Traffic

Das Ziel „Traffic“ hilft Dir dabei, die Besucherzahl Deiner Webseite zu erhöhen oder die Nutzung Deiner App zu steigern. Hierbei kannst Du Werbeanzeigen erstellen, die Menschen direkt auf Deine Webseite weiterleiten oder direkt zur Installation Deiner App führen.

App-Installationen

Hier kannst Du Personen über eine Werbeanzeige in den passenden App-Store weiterleiten, damit sie Deine App herunterladen.

Interaktion

Das Werbeziel „Interaktion“ kann für verschiedene Zwecke genutzt werden. Hier kannst Du zum einen Deine Beiträge oder Deine Seite bewerben, sodass sich die Beitragsinteraktion und die „Gefällt mir“- Angaben erhöhen. Zum anderen kannst Du mit dem Werbeziel Anzeigen erstellen, die Werbung für Deine kommenden Veranstaltungen machen und somit mehr potentielle Kunden anlocken. Neben der Generierung von Neukunden und Bekanntheit eignet sich das Ziel „Interaktion“ auch zum Bewerben von Gutscheinen, Rabatten oder Sonderangeboten, um Kunden dazu zu bewegen, Dein Angebot zu nutzen und somit Deinen Umsatz zu steigern.

Videoaufrufe

Mit der Auswahl dieses Ziels kannst Du Videos, die Dein Unternehmen bewerben, hervorheben und somit ebenfalls Deine Bekanntheit erhöhen.

Leadgenerierung

Das Ziel hilft Dir dabei, Informationen von potentiellen Kunden zu erfassen, indem Du z.B. Anzeigen für die Anmeldung eines Newsletters erstellst.

Nachrichten

Durch das Schalten von Anzeigen mit Nachrichtenfunktion hast Du die Möglichkeit Leads zu generieren und Deine Transaktionen zu steigern, aber bietest gleichzeitig auch potentiellen und bestehenden Kunden eine Plattform zum Beantworten von Fragen an.

Conversion

Unter Conversion findest Du alle Ziele der Werbeanzeigen, die Menschen dazu bewegen sollen, Produkte oder Dienstleistungen Deines Unternehmens in Anspruch zu nehmen.

Conversions

Mit diesem Werbeziel ist es Dir einerseits möglich, potentielle Kunden zu generieren, indem Du Werbeanzeigen erstellst und andererseits Menschen dazu aufzurufen, die Homepage Deines Unternehmens zu besuchen oder Deine App zu nutzen.

Katalogverkäufe

Mithilfe dieses Werbeziels kannst Du Anzeigen schalten, die zielgruppenbasierte Produkte aus Deinem Katalog enthalten und erhöhst somit die Chance auf Umsatz.

Besuche im Geschäft

Hier kannst Du – solltest Du mehrere Standorte besitzen – diese für Personen in der Nähe bewerben und somit Kunden gewinnen.

Fazit

Facebook gibt Dir zahlreiche Möglichkeiten, Deine Werbeanzeigen so zielgenau wie möglich anzupassen, um am Ende Dein gewünschtes Ziel zu erreichen. Aber vor allem ist es wichtig, dass Du Dir zu Beginn Deine Ziele genau festsetzt und mit Hilfe der vorgegebenen Werbeziele Deine verschiedenen Anzeigen richtig einstellst.

Im zweiten Teil der Blogreihe erfährst Du, welche Ausrichtungsmöglichkeiten es bei Facebook gibt. Dran bleiben lohnt sich also! 🙂

Romina ist seit 2016 als Consultant Paid Media tätig. Neben ihrem Job im Online Marketing verbringt sie die meiste Zeit mit ihrem Surfboard unterm Arm auf Reisen. Egal ob Südafrika oder Europa – Hauptsache so oft es geht im Meer sein!

0 / 5 (0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Disqus Comments ...