morefire
MENÜ

Facebook Beginners – Wo versteckte Kosten lauern können?

Als kleines Unternehmen ist meist für Werbemaßnahmen nicht so viel Geld übrig. Facebook kann jedoch wichtig sein, um ein Unternehmen zu platzieren und Reichweite zu bekommen. Aber heißt das gleichzeitig auch, dass es teuer wird? – Nein.

Auch für Unternehmen, die Facebook als Marketing-Kanal testen möchten – es müssen keine horrenden Summen für Werbespendings bereitgestellt werden. Das Einzige, was für Facebook definitiv benötigt wird, ist Manpower!

Aber wo können versteckte Kosten lauern?

Eigentlich nirgendwo! Aber fangen wir mal von vorne an.

Um Dein Unternehmen, Deine Marke oder Dein Produkt auf Facebook zu platzieren brauchst Du zunächst ein privates Facebook-Profil, welches kostenlos angelegt wird.  Dafür benötigst Du lediglich eine gültige E-Mail Adresse und du kannst Dich für Deinen persönlichen LogIn ein Passwort wählen.

Im nächsten Schritt kannst Du für Dein Unternehmen eine Facebook-Seite – auch Fanpage genannt – erstellen. Jede Facebook-Seite, die erstellt wird ist uneingeschränkt kostenfrei. Das heißt, Deine Präsenz auf Facebook kann ohne finanzielle Investition erstellt werden.

Die Fanpage sollte optisch ansprechend gestaltet sein. Hier reicht meist ein Stock-Foto, das mal kurz zusammengeschnitten wurde nicht aus. Wir empfehlen hier hochwertige Grafiken zu nutzen. Wenn Du selber keine Grafiken erstellen kannst, solltest Du diese professionell von einem Grafiker anfertigen lassen.

Du möchtest neben Deiner Präsenz auch Inhalte auf Facebook veröffentlichen? Dazu können textliche Informationen, Bilder, Veranstaltungen oder Videos gehören. Auch das kann ohne Kosten getan werden. Dein Newsfeed steht für alle Content-Formate zur Verfügung und Inhalte können so jedem kostenfrei zugänglich gemacht werden.

Die Interaktion mit Deinen Fans, sei es per Kommentar oder Direkt-Nachricht ist ebenfalls mit keinen Kosten verbunden und auch nicht eingeschränkt. Auch wenn Du auf anderen Seiten in Deinem Namen kommentierst oder Beiträge empfiehlst brauchst Du keine Angst zu haben, eine Rechnung zu erhalten. Du kannt interagieren, so viel Du magst, ohne dass Du in eine Kostenfalle tappst.

Bis hierhin ist soweit alles kostenlos. Du fragst Dich, wo Kosten, außer den Personalkosten für die Arbeitszeit, entstehen?

Erst wenn Du Deine Beiträge bewirbst oder tatsächliche Facebook Ads schaltest musst Du mit Kosten rechnen.

Beiträge/Seiten hervorheben

Seite hervorheben-Button auf Facebook_morefire

Erst wenn Du z. B. auf den “Hervorheben”-Button in der Seitennavigation klickst, kommst Du in ein weiteres Menü, in dem Angaben über die gewünschten Werbeziele und -investition gemacht werden. Wenn Du die Angaben bestätigst, wirst Du im Prozess weitergeleitet.

Automatisierte Anzeigen auf Facebook_morefire

Wähle zunächst ein Werbeziel aus und folge den weiteren Schritten – beispielsweise, wenn Du einen bereits vorhandenen Beitrag bewerben möchtest. Du kannst diesen aus der Liste veröffentlichter Beiträge auswählen und im nächsten Schritt Deine Zielgruppe, die Platzierung, die Laufzeit, das Budget sowie die Zahlungsquelle auswählen. Den Zeitrahmen wie auch das Budget der Anzeige kannst Du frei wählen. Das kann nur ein Tag sein, oder unbegrenzt. Entscheide Dich hier für die gewünschte Variante.

Beitrag hervorheben auf Facebook_morefire

Facebook liefert Deine Anzeige dann so lange aus, bis das Budget aufgebraucht wurde. Du brauchst Dir keine Gedanken darüber machen, dass zu viel ausgegeben wird, das reguliert Facebook automatisch.

Um Anzeigen wirksam auszusteuern, hast Du noch die Möglichkeit Ihre Zielgruppe genauer zu definieren. Diese Einstellungen haben KEINE Auswirkungen auf Ihre Kosten. Sie können Ihre Zielgruppe beliebig gestalten, mit vielen oder wenigen Attributen eingrenzen, ohne dass Du mit Kosten oder Nachteilen in der Auslieferung rechnen musst. Das angegebene Gesamtbudget ist also fix – weitere Kosten entstehen nicht. 

Mehr Informationen zu den Targeting Optionen auf Facebook erhältst Du in unserem Blogartikel für Facebook-Targeting oder in diesem Video:

Im nächsten Schritt hast Du dann die Möglichkeit die Zahlungsart auszuwählen. Entscheide zwischen Kreditkarte oder PayPal.

Facebook-Kosten4

Und schon kannst Du einen Beitrag oder eine Seite mit dem gewünschten Budget bewerben.

Facebook Ads schalten

Nun wird es schon etwas komplizierter. Du möchtest nicht nur Deine Fanpage oder einen geposteten Beitrag bewerben sondern Werbung für externe Seiten, Apps oder ähnliches schalten? Dann benötigst Du den Werbeanzeigenmanager.  Den findest Du auf Deinem privaten Profil in der linken Navigation finden unter „Werbeanzeigenmanager“. 

Weitere nützliche Informationen zum Facebook Business Manager erhältst Du in diesem Blogartikel.

Da es sich beim Werbeanzeigenmanager um eine fortgeschrittene Werbeschaltung handelt, solltest Du Dir vorher Gedanken, um Dein Werbeziel machen, das Du zum Start einer Kampagne auswählen musst.

Um hier aber noch kurz auf die anfallenden Kosten einzugehen: Auch beim Werbeanzeigenmanager hast Du die volle Kostenkontrolle und kannst zwischen Tages- oder Laufzeitbudget auswählen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit ein Maximalgebot für eine bestimmte Handlung (z. B. Klick, Videoansicht) anzugeben, d. h. Du kannst  im Vorfeld bestimmen, ob eine Handlung einen bestimmten Wert für Dich hat. Auch im Werbeanzeigenmanager kann der Zeitrahmen wie auch das Budget der Anzeige frei gewählt werden. 

Im Werbeanzeigenmanager kannst Du je nach Kampagnenziel unterschiedliche Abrechnungsmodelle und Gebotsstrategien wählen. Solltest Du nicht tiefer mit dem Werbemöglichkeiten vertraut sein, bietet sich an, die von Facebook empfohlenen Einstellungen auszuwählen.

Update: Automatisierte Werbeanzeigen

Automatisierte Anzeigen auf Facebook_morefire

Seit kurzem bietet Facebook sogenannte automatisierte Werbeanzeigen an. Mit diesem Tool richtet sich Facebook an alle, die keine Ads-Experten werden können / möchten, aber ihr Geld dennoch zielführend einsetzen möchten. In diesem Tool musst Du ein paar Fragen beantworten – zum Beispiel:

  • Welcher Kategorie Du Dein Unternehmen zuordnen würdest?
  • Welche Interessen Deine Kunden gemeinsam haben?

Diese Fragen helfen, das Werbeziel und die Zielgruppe besser zu definieren. Sobald die Fragen beantwortet sind, schlägt Dir Facebook ein Werbeziel vor und Du kannst mit der Anzeigenerstellung beginnen. Bitte beantworte die Fragen in Deinem eigenen Interesse gewissenhaft – nur so können die besten Ergebnisse erzielt werden.

Automatisierte Anzeigen auf Facebook_morefire

Resümé 

Ich fasse nochmal zusammen. Solange keine Werbeanzeigen geschaltet werden und keine Zahlungsmittel hinterlegt werden, ist von dem Facebook-Profil über die Facebook Fanpage bis hin zur Verbreitung von Inhalten alles kostenfrei.

Erst die Nutzung von Facebook Ads, automatisierten Werbeanzeigen oder das Hervorheben von Seiten und Beiträgen führt zu transparenten Kosten, die Sie über die Budgetierung selbst steuern können.

 

Khazer Alizadeh

Khazer ist Head of Social Media bei morefire. Wenn sie nicht gerade dem neuesten Trend in sozialen Netzwerken hinterher jagt, dann einem Sneaker Release.

5 / 5 (1 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.