morefire
MENÜ

hreflang mit Screaming Frog in 4 Schritten überprüfen

Kurz gesagt: Das hreflang-Tag ermöglicht Google die geografische Ausrichtung von einzelnen Seiten auf der Webseite zu begreifen und diesen Inhalt an die entsprechenden Besucher auszuliefern. Doch wie kann man einfach und schnell die richtige Einbindung der hreflang-Tags einer kompletten Webseite auf einem Blick überprüfen? Dieser Artikel zeigt mithilfe des Screaming Frogs eine Methode, die in wenigen Minuten eingerichtet ist und übersichtlich alle hreflang-Tags einer Seite anzeigt.

„Schritt für Schritt“-Anleitung:

  1. Crawl konfigurieren
  2. Crawl starten
  3. hreflang analysieren
  4. Report exportieren

Was ein hreflang-Tag ist, wie es eingebunden werden soll und welche Fehler zu vermeiden sind, hat mein Kollege Eoghan in dem Artikel „hreflang: Die 10 häufigsten Fehler und „Hall of fame“ beantwortet. Doch wie überprüfst Du mit einfachen Mitteln, ob hreflangs-Tags überall auf der Webseite vorhanden und korrekt eingebunden sind? Um die korrekte Auszeichnung zu überprüfen, ist der Sistrix hreflang Validator eine gute erste Anlaufstelle.

Sistrix-hreflang-Validator-1

Doch was machst Du, wenn Du nicht nur eine Seite überprüfen möchtest, sondern die gesamte Webseite mit 1000, 5000 oder sogar 100000 Seiten? In diesem Fall hilft uns – wie in vielen anderen Fällen – das „SEO-Wundertool“ Screaming Frog. Denn mit ein paar Tricks crawlt der Screaming Frog die gesamte Webseite und zeigt für alle Seiten an, ob und welches hreflang-Tag verwendet wird.

„Schritt für Schritt“-Anleitung:

Nachdem der Screaming Frog gestartet worden ist, wählst Du im obigen Reiter folgenden Menüpunkt aus:

Configuration -> Spider -> Crawl

screaming-frog-crawl-konfiguration1-morefire

1. Crawl konfigurieren

Direkt im ersten Reiter “Crawl” findest Du unter Page Links auch Hreflang. Dort hakst Du sowohl das Kästchen für “Crawl” als auch für “Store” ab, damit sich die analysierten Daten später dann auch im Export wiederfinden.

screaming-frog-crawl-konfiguration2_morefire

Bei sehr großen Seiten ist Hreflang oft auch in den Sitemaps implementiert. Screaming Frog gibt Dir die Möglichkeit in der Konfiguration auch den Link zu der Sitemap zu hinterlegen, die Du untersuchen willst. 

screaming-frog-crawl-konfiguration3_morefire

Deine Auswahl kannst Du mit einem Klick auf “OK” bestätigen. Deine Crawl-Konfiguration ist abgeschlossen und Du kannst den Crawl starten.

 

2. Crawl starten

Gib zum Start des Crawls die URL oder die Root-Domain ein und klicke auf “Start”. Nun beginnt der Crawl und analysiert die gewünschte Webseite.

screaming-frog-crawl-start_morefire

3. hreflang analysieren

Ist der Crawl fertig, dann hast Du nun die Möglichkeit über den Reiter “Hreflang” die Tags zu analysieren. Screaming Frog hilft Dir dabei und bietet super viele verschiedene Filter an, die Du über das Dropdown-Menü oben Links auswählen kannst.

screaming-frog-hreflang-analyse1-morefire


Du möchtest in den Suchergebnissen auf Google und Co. ganz oben stehen? Mit nachhaltiger Suchmaschinenoptimierung ist das möglich!

In unserem ultimativen SEO-Guide bekommst Du alle notwendigen Informationen, um die Sichtbarkeit Deiner Webseite zu steigern.. 

Informiere Dich hier!


In den Spalten der Tabelle kannst Du nun sehen wie viele Verweise für die jeweilige URL hinterlegt sind und um welche Sprachen es sich handelt. Die verschiedenen Filter geben Dir Aufschluss darüber, ob sich im Hreflang-Tag auf der Webseite Fehler eingeschlichen haben. Hier kannst Du Dir z.B. ausgeben lassen, ob sich Weiterleitungen oder Fehlerseiten, also keine 200er-Seiten in den Tags finden, ob der Rückverweis von einer auf die andere Sprache fehlt oder ob x-default bzw. die selbstrefezierenden Tags fehlen.

Rechts in der Overview findest Du auch auf einen Blick, wie viele URLs sich in den jeweiligen Filtern befinden:

screaming-frog-hreflang-analyse2_morefire

Willst Du Dir auch die unverlinkten hreflang-URLs ausgeben lassen, dann bedarf es hier noch einem weiteren Schritt. Hierfür muss noch eine weitere Crawl-Analyse gestartet werden. Navigiere im Menü zum Punkt “Crawl Analysis” und klicke “Start”.

screaming-frog-hreflang-analyse3_morefire

4. Report exportieren

Du kannst Dir die hreflang-Analyse über den Menü-Punkt “Reports” entweder komplett oder nur einzelne Tabellen exportieren, um diese tiefer zu analysieren. 

screaming-frog-hreflang-export_morefire

Stefan Hassinger

Stefan ist Consultant Online Marketing bei morefire und studiert parallel Digital Business Management (Master). Er schreibt über Themen rund um SEO und Content Marketing. Privat interessiert er sich für Musik, Konzerte & Vinyl. Mehr von Stefan gibt es auf
www.stefan-hassinger.de

5 / 5 (4 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.