Facebook Pixel auf Deiner Webseite einbauen – so einfach geht’s!

Das Facebook Pixel ist ein wichtiger Bestandteil für Deine Facebook Kampagne. In diesem Artikel zeige ich Dir wie Du das Pixel erstellt und auf Deiner Webseite einbaust.

Facebook Pixel erstellen

Das Facebook Pixel lässt sich ganz einfach mit ein paar Klicks im Werbeanzeigenmanager erstellen.

1. Öffne den Werbeanzeigenmanager.
2. Rufe den „Events Manager“ auf.
3. Klicke auf „Datenquellen verbinden“ und wähle „Web“ aus.


4. Wähle die Verbindungsmethode „Facebook-Pixel“ aus.


5. Gib Deinem Facebook-Pixel einen Namen und gib optional noch Deine Webseite an. Facebook prüft dann, ob Du über das Setup-Tool kleinere Events wie z.B. Button Klicks selber erstellen kannst.



Video: Facebook Ads: Die Werbeziele einfach erklärt


Du brauchst Unterstützung? Dann sieh Dir an, wie wir Dir bei Deinen Social Media-Aktivitäten helfen können!


Facebook Pixel einrichten

Du hast 2 Möglichkeiten das Pixel auf Deiner Seite einzurichten.

 

1. Pixel-Code manuell zur Webseite hinzufügen
2. Über eine Partnerintegration z.B. WordPress oder Shopify

Meine Empfehlung ist es, den Code manuell oder über ein Tool wie z.B. den Google Tag Manager einzubinden. So hast Du die volle Kontrolle über deine Codes und kannst jederzeit Anpassungen machen oder Events hinzufügen.

 

Installieren des Pixel-Basiscodes

Der Pixel-Basiscode muss im Header Code Deiner Webseite eingefügt werden, sodass er auf allen Unterseiten verfügbar ist.
Kopiere den kompletten Basiscode und füge ihn unverändert auf Deiner Seite ein.

So ist der Pixel-Basiscode aufgebaut:

<!-- Facebook Pixel Code -->
<script>// <![CDATA[
!function(f,b,e,v,n,t,s){if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod? n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)};if(!f._fbq)f._fbq=n; n.push=n;n.loaded=!0;n.version='2.0';n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0; t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0];s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window, document,'script','https://connect.facebook.net/en_US/fbevents.js'); fbq('init', '12345789'); // Insert your pixel ID here. fbq('track', 'PageView');
// ]]></script>
<noscript><img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=12345789&ev=PageView&noscript=1" /></noscript>
<!-- DO NOT MODIFY -->
<!-- End Facebook Pixel Code -->

Installieren von Event Codes

Zusätzlich zum Basiscode hast Du die Möglichkeit, einen oder mehrere von insgesamt neun Event Codes auszuwählen. Es empfiehlt sich immer mehrere Event Codes zu implementieren, um ein möglichst spezifisches Retargeting zu ermöglichen.

Tabelle Ereignis Codes

 

Hinweis: Den Event Codes können Parameter hinzugefügt werden, die bestimmte Informationen übermitteln. Beispielsweise Produkt-IDs beim Aufruf von bestimmten Produkten oder den Warenwert und die Währung bei Tätigung eines Kaufes.

Achtung: Unbedingt die Groß- und Kleinschreibung bei den Event Codes beachten.
Die Implementierung der Event Codes hängt davon ab, welche Handlung auf der Seite ausgeführt werden soll, um den Code auszulösen.

1. Beim Laden einer Seite

Um Events beim Laden einer Seite auszulösen, z.B. auf einer Bestellbestätigungsseite, füge den Event Code direkt unter dem schließenden Head Tag (</head>) ein.

Achtung: Der Event Code wird nur in Verbindung mit dem Pixel-Basiscode geladen.

2. Bei einer Inline-Handlung

Wenn eine Handlung auf Deiner Seite nicht zu einer neuen Webseite führt, wie z.B. ein Klick auf den Add-to-Cart-Button, musst Du den Code einzelnen HTML-Elementen hinzufügen, wie z.B. dem Button.

Das sieht dann so aus:

<!-- The below method uses jQuery, but that is not required -->
<button id="addToCartButton">Add To Cart</button>
<!-- Add event to the button's click handler -->
<script type="text/javascript">
$( '#addToCartButton' ).click(function() {
fbq('track', 'AddToCart', {
content_ids: ['1234'],
content_type: 'product',
value: 2.99,
currency: 'USD'
});
});
</script>

Pixel-Tracking mit Hilfe des Facebook Pixel Helper überprüfen

Ob Dein Pixel-Tracking funktioniert, kannst Du mit Hilfe des Facebook Pixel Helper überprüfen. Der Facebook Pixel Helper ist ein Add-On für Google Chrome und kann hier heruntergeladen werden.

 

Welche Änderungen ergeben sich im Zuge des iOS 14 Update von Apple?

Mit der Veröffentlichung des iOS 14 Updates werden alle Apple Nutzer bei der Verwendung von Apps dazu aufgefordert, das Tracking von Facebook aktiv zu akzeptieren. Wird das Tracking abgelehnt, dürfen keine Daten an das Facebook Pixel übergeben werden. 

 

Was bedeutet das für mein Tracking?

Wenn das Tracking von iOS-Nutzer:innen abgelehnt wird, könne App- und Website- Conversions nicht mehr erfasst werden. Möglichkeiten für Retargeting sind eingeschränkt und in Berichten und Auswertungen fehlen Daten. 

Was jetzt zu tun ist

Facebook hat auf das Update reagiert und bietet folgende Maßnahmen, um die Auslieferung und Messung Deiner Kampagnen weiterhin zu gewährleisten: 

  verifiziere Deine Website-Domain im Facebook Business Manager

konfiguriere bis zu 8 bevorzugte Conversion-Events im Events Manager

Diese beiden Maßnahmen sind voraussetzung für das von Facebook erstellte Protokoll zur Messung aggregierter Events. Durch das Protokoll können Web-Events von iOS Nutzern weiterhin gemessen werden. Weiterführende Infos von Facebook dazu findest Du hier.

Fazit

Das Facebook Pixel-Tracking lässt sich schnell und relativ unkompliziert einrichten. Wenn Ihr den Code einmal installiert habt, habt Ihr die Möglichkeit Conversions und mit den Event Codes auch das Verhalten der Nutzer auf Eurer Seite zu tracken.

Janina Focke

Geschrieben von

Janina hat Medienwirtschaft mit dem Schwerpunkt Digital Business in Köln studiert und ist jetzt Senior Consultant Social Media bei morefire. Ihr Schwerpunkt liegt auf Social Media Marketing für E-Commerce.

2.33 / 5 (3 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.