morefire
MENÜ

Instagram Stories: Tipps für Eure InstaStory

Nachdem Instagram im Sommer 2016 das Feature Stories eingeführt hat, wurde es noch als Snapchat Klon belächelt. Mittlerweile haben sich die InstaStories aber durchgesetzt und die Nutzerzahlen steigen. Heute nutzen über 200 Millionen Nutzer diese Funktion – jeden Tag. Diesen Aspekt haben auch Unternehmen entdeckt und passen die eigene Social-Media-Strategie an. In diesem Artikel findet Ihr daher eine Auswahl von Use Cases für die Verwendung von Instagram Stories.

Was sind Instagram Stories?

Instagram Stories sind eine Erweiterung des Dienstes Instagram. Hier hat man die Möglichkeit, Fotos und Videos mit den eigenen Abonnenten im Hochformat zu teilen. Der Clou dabei? Die Fotos und Videos verschwinden nach 24 Stunden. So hat man – nach einer intensiven Snapchat Analyse in Kalifornien – eine Möglichkeit geschaffen, Fotos und Videos aus seinem alltäglichen Leben zu teilen, die vielleicht nicht in den permanenten Feed passen würden. Perfekt für schnelllebige Fotos und Videos im Alltag.

#1: Berichterstattung bei Konferenzen

Instagram Stories eignen sich sehr für eine Live-Berichterstattung bei Konferenzen oder eigenen Veranstaltungen. Hier hat man die Chance Personen, die nicht vor Ort sind, ein besseres Bild von der Veranstaltung zu vermitteln. Ähnlich wie bei Twitter verfolgen Personen die offiziellen Hashtags, um sich über das Event auszutauschen. Hilfreich dabei könnte sein:

  • Standort: Gerade bei Veranstaltungen wie Konferenzen ist ein lokaler Bezug sehr wichtig. Benutzer können per Tab den jeweiligen Ort ansehen – je spezifischer der Ort, desto besser. Der Standort hat aber noch einen entscheidenden Vorteil: Benutzer, die Euer Profil noch nicht kennen, können über den Standort darüber aufmerksam gemacht werden. Wie das? Suchen Benutzer nach einem Ort, wird teilweise eine Ort-Story angezeigt, die die Stories verschiedener Nutzer sammelt.

Instagram Stories LocationInstagram Stories Dmexco

  • Hashtag: Verwendet einen offiziellen Hashtag von der Veranstaltung, denn dies hat mehrere Vorteile: Zum einen können Benutzer die Bilder anderer Leute unter dem Hashtag sehen und zum anderen taucht Ihr in der Hashtag Story auf. Diese zeigt die Stories anderer Benutzer, selbst wenn man diese nicht abonniert hat. Dies ist eine tolle Möglichkeit, andere User zu entdecken. Kennt Ihr den offiziellen Hashtag nicht? Dann bietet sich eine Recherche für Instagram Hashtags an.
  • Verlinkung: Man kann in den Stories auch andere Profile verlinken. Dies bietet sich bei Speakern auf Konferenzen oder Unternehmen natürlich an. So bekommen die Benutzer noch mehr Informationen geboten und die verlinkte Gegenseite freut sich auch. Wird das Profil einer Person oder eines Unternehmens verlinkt, bekommen sie eine Benachrichtigung darüber. Auf diese Weise können bereits erste Gespräche zwischen den Benutzern entstehen.

#2: Einbeziehen der Community

Social Media sollte nie ein einseitiger Monolog sein. In den Stories findet sich unter anderem ein Umfrage-Tool, welches sich super dafür eignet, die Community in den Alltag einzubeziehen und Meinungen einzuholen. Die Möglichkeiten sind hier breit gestreut: Vielleicht habt Ihr ja ein Produkt in mehreren Varianten und möchtet wissen, welche Version besser ankommt? Oder vielleicht braucht Ihr Unterstützung von der Community, welches Buffet in der Mittagspause geplündert werden soll? 🙂

Darüber hinaus bietet Instagram einen aktualisierten Type Mode an, welcher für Textposts gedacht ist. Ihr habt hier eine Auswahl an verschiedenen Text-Effekten, sodass Ihr zum Beispiel Fragen an Eure Community richten könnt. Darüber hinaus könnt Ihr einen Textpost auch mit anderen Elementen wie Hashtags, einer Umfrage oder einer Location kombinieren.

Instagram Stories Umfrage Instagram Stories Type Tool

#3: Einblick in die tägliche Arbeit

Gerade Unternehmen tun sich spürbar schwer etwas zu posten, das nicht direkt mit dem Kernprodukt oder der Dienstleistung zu tun hat. Instagram Stories können hier helfen, dem Unternehmen ein Gesicht zu geben und einen Blick hinter die Kulissen zu erlauben. Dies kann auch wichtig für potenzielle neue Bewerber sein, die ein wenig mehr über das Unternehmen in Erfahrungen bringen möchten, abseits der normalen Informationen. Man kann sich also auch in dieser Richtung positionieren. Festigt sich erst einmal eine Routine, können gegebenenfalls feste Serien für Stories in einer Art Redaktionsplan geplant werden.

Die Möglichkeiten sind breit gestreut. Ein paar Beispiele:

  • Team-Frühstück mit den Kollegen
  • Interne Weiterbildung / Workshops
  • Geburtstage von Mitarbeitern
  • Vorstellung neuer Mitarbeiter
  • After-Work-Events mit Kollegen
  • Welche Herausforderung hatten wir heute?
  • Welches Problem haben wir heute gelöst?
  • Neue Büroeinrichtung zeigen
  • Neuer Blogartikel veröffentlicht
  • Neues Produkt veröffentlicht
  • Externe Vorträge im Unternehmen
  • Einläuten des Wochenendes #TGIF
  • Regionale Marketing-Veranstaltungen
  • Hinweise auf den Tag des Fischotters

#4: Einheitliche Story Highlights

Diesen Tipp habe ich bei @trajan.tosev entdeckt, welcher ihn wiederum bei @fraeuleinflora gesehen hat. Seit Dezember 2017 ist es bei Instagram möglich, in der App seine Stories in einem Archiv zu sammeln und besondere Highlights länger als 24 Stunden ans Profil zu heften. Die neu geschaffenen Story Highlights sind im Profil zu sehen und können auch ein eigenes Titelbild haben. Möchte man nun ein einheitliches Erscheinungsbild seiner Story Highlights haben, sollte man auch einheitliche Fotos erstellen und diese als Titelbild auswählen. Da dies nicht direkt geht, muss man einen Umweg gehen:

  1. Bildbearbeitungsprogramm öffnen
  2. Neues Foto erstellen: 1080×1920 Pixel
  3. Hintergrund mit Farbe füllen
  4. Symbol wählen und mittig zentrieren
  5. Bild speichern
  6. Bild bei Instagram als Story posten
  7. Bild als Story Highlight hinzufügen
  8. Story Highlight bearbeiten
  9. Symbolbild als Titelbild auswählen

Das habe ich erstmal direkt und eiskalt kopiert #FoodBlogger:


Instagram Story Highlights Cover Instagram Stories Highlights

Fazit: Gut für alltägliche Einblicke

Instagram Stories sind ein hervorragendes Werkzeug, um die eigenen Social-Media-Aktivitäten zu ergänzen und der Community einen Einblick in die tägliche Arbeit im Unternehmen oder auf Veranstaltungen zu geben. Hier lassen sich schnelllebige Inhalte platzieren, die an anderer Stelle nicht unbedingt reinpassen würden. Wichtig ist, dass man sich nicht zu ernst nehmen sollte.

Jetzt habt Ihr eine Auswahl an Tipps erhalten, Eure Instagram Stories mit mehr Leben zu füllen. Habt Ihr noch weitere Tipps und möchtet diese gerne mit uns teilen? Lasst uns gerne einen Kommentar da, so können wir alle noch mehr lernen! Vergesst auch nicht, uns auf Instagram zu abonnieren. Wir sind unter @morefireagency zu finden und freuen uns über Eure Kommentare!

 

René Dege hat Medienmanagement in Salzgitter studiert und ist jetzt Consultant SEO bei morefire. Neben SEO interessiert er sich in seiner Freizeit für gute US-Serien, Podcasts und Fotografie. Mehr von René gibt es auf www.renedege.com oder bei Instagram.

5 / 5 (2 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.