morefire
MENÜ

Google Analytics 4 Property: So verstehst Du Deine Nutzer besser

Google hat mit dem Launch von Google Analytics 4 Property einen neuen Standard im Bereich Digital Analytics geschaffen und ermöglicht es Unternehmen damit den nächsten Schritt in Richtung datengetriebenes Marketing zu gehen. Google legt den Fokus nicht länger auf Website Aktivitäten wie etwa Seitenaufrufe, sondern ganz bewusst auf den Kunden und dessen Verhalten. Dadurch ergeben sich ganz neue Chancen Deine Online-Marketing-Strategie noch besser auf Deine Kunden auszurichten. 

Nicht erst seit gestern versuchen Unternehmen auch das kleinste Detail ihrer Online Marketing Performance zu verstehen und ihr Marketing Budget möglichst effektiv einzusetzen. Daten werden gesammelt, analysiert und Maßnahmen werden abgeleitet. Unternehmen stehen immer wieder vor neuen digitalen Herausforderungen, da sich nicht nur der Kunde, sondern auch die technischen Möglichkeiten und rechtlichen Grundlagen ständig weiterentwickeln. Mit Google Analytics 4 Property hat Google den Weg geebnet einige dieser Herausforderungen zu meistern und neue Chancen zu nutzen. 

Aus alt mach neu: Was ändert sich?

Doch was genau ändert sich? Zunächst einmal keine Panik: So aufregend das neue Google Analytics 4 Property auch ist (und das ist es), sie wird Dein bestehendes Universal-Analytics-Konto nicht von heute auf morgen ablösen. Es bleibt genug Zeit für den technischen Umzug Deiner Daten und der Planung wie Du Google Analytics 4 Property für Dein Unternehmen nutzen kannst. 

Hier noch einmal die wichtigsten Änderungen im Überblick: 

 ✅ Daten lassen sich plattformübergreifend in einer Datenansicht kombinieren und vergleichen

 ✅ Neue Insights und Predictions basierend auf Machine Learning 

 ✅ Verbesserte Zielgruppen und eine stärkere Verknüpfung mit Google Ads

 ✅ Der Fokus wird klar auf den Nutzer und dessen Ereignisse gelegt – also auf Deine Kunden

 ✅ Die neue Oberfläche und Anordnung der Berichte orientiert sich am Customer Lifecycle 

 ✅ Neue Reporting Möglichkeiten mit dem aktualisierten Analysis Tool wie etwa Funnel-Berichte

 ✅ Consent Mode zur besseren Kontrolle von Nutzerdaten unter Beachtung der DSGVO 

Welche Chancen ergeben sich daraus?

Egal wie Du dich bei dem Gedanken an all diese Veränderungen fühlst (Freude, Aufregung, Angst, Zurückhaltung, Motivation?), eines steht fest: Google Analytics 4 Property ist gekommen um zu bleiben. Warum dann nicht jetzt schon das neue Google Analytics in das nächste Deiner Meetings einplanen und als Aufhänger für die Optimierung der aktuellen Datenstrategie Deines Unternehmens nutzen? Wenn es noch keine Datenstrategie gibt, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt darüber nachzudenken.

Durch die neue nutzer- und eventbasierte Datenerfassung, wurden auch die Messwerte und Dimensionen überarbeitet und ergänzt. Das bietet Anlass dazu Deine Key Performance Indicator (KPIs) zu überdenken. Welche kundenorientierten KPIs gibt es, die Du bis jetzt vielleicht noch gar nicht in Betracht gezogen hattest? 

Mit den oben genannten Änderungen bietet Google Analytics Dir die perfekte Möglichkeit neue Lösungen wie etwa auf Machine Learning basierende Berichte zu nutzen. Mit dem neuen Datenmodell kannst Du deine Kunden über mehrere Plattformen hinweg tracken und so die Customer Journey ganzheitlich betrachten und optimieren. Mit dem Analysis Tool können tiefgehende Analysen Deiner Daten umgesetzt werden und dank der verbesserten Zielgruppen lässt sich Dein Marketing Budget noch gezielter einsetzen. All das sind großartige Chancen die Google Analytics 4 Property bietet. Natürlich lassen sich diese nur nutzen, wenn dahinter auch ein ganzheitliche und datengetriebene Online-Marketing-Strategie steht. 

Online Marketing Herausforderungen meistern

Google geht mit Google Analytics 4 Property auch Herausforderungen im Online Marketing und in der Analyse an. Der neue Consent Mode bietet eine erste Lösung für Einschränkungen durch die Datenschutzbestimmung. Daten werden zukünftig mit Hilfe von Machine Learning angereichert, um fehlende Daten zu minimieren. Fehlende Daten gehören zur Normalität und in jedem Analyse-Tool eine Herausforderung, die durch Datenschutz und Browser-Updates nur noch verstärkt werden. Dadurch ermöglicht Google Analytics 4 Property die Analyse und Messung von Zielgruppen und Insights, auch ohne eindeutige Identifikatoren. 

Wenn Dich das noch nicht überzeugt, denk daran, dass es nicht nur um Nutzeranalyse, Tracking und technische Anpassungen geht. Vielmehr geht es auch darum, sich weiterzuentwickeln. Nutzt Du das neue Google Anlaytics 4 Property, dann kannst Du diese Daten, Ziele und Zielgruppen natürlich auch für alle Google Marketing Tools nutzen. Damit kannst Du also Deine Online Marketing Kanäle, Deine Datenstrategie und Deine KPIs weiterentwickeln. 

Next Steps – Was Du jetzt tun solltest 

Wenn optimierte Datenmodelle, effektivere Online-Marketing-Strategien und die Weiterentwicklung Deiner Datenstrategie etwas für Dich sind, dann solltest Du Google Analytics 4 Property schon jetzt als Ergänzung Deinem bestehenden Tracking nutzen. Beide können ohne Probleme parallel laufen. Je früher Dein Unternehmen mit dem Kernkonzept vertraut ist desto besser. 

Außerdem bleibt das Tool weiterhin kostenlos, die Startkosten sind also gering und somit keine Entschuldigung. Das Update bietet die perfekte Gelegenheit die Themen Datenstrategie und Tracking aus einem neuem Blickwinkel zu betrachten. Datengetriebenes Online Marketing ist die Zukunft und es gibt keinen Grund dem Wettbewerb nicht einen Schritt voraus zu sein.

Du kannst Google Analytics 4 Property nutzen, um Deinen Daten-Ansatz zu überdenken und Deine KPIs zu überarbeiten. Vereinfachte Datensammlung und neue Datenmodelle bieten die Möglichkeiten die Implementierung zu vereinfachen und schneller Antworten auf Deine Fragen zu finden. Relevante Business Insights können einfacher gefunden werden und Du kannst langfristig bessere Entscheidungen treffen.

Martina Granzin

Martina ist bei morefire als Consultant Web Analytics tätigt und beschäftigt sich am liebsten mit dem Thema Datenvisualisierung.

5 / 5 (2 votes)

Ein Kommentar

Oliver schrieb am 13. November, 2020 @ 16:29

Danke für den knackigen Überblick, Martina 🙂
Auf den ersten Blick fand ich die Ansicht natürlich kurz gewöhnungsbedürftig, bin im Endeffekt aber froh, dass dieses Tool auch mal eine von Grund auf frische Neustrukturierung bekommt.

Ein paar Sachen, wie beispielsweise der Filter um eigene Zugriffe auszublenden fehlt mir bislang noch, aber vielleicht wird sowas später noch eingebaut.

Besten Dank und ein erholsames Wochenende,
Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.