morefire
MENÜ

8 Tipps und Beispiele für bessere Call-To-Actions

Durch das Einhalten von ein paar einfachen Grundregeln, kannst Du höhere Conversion Rates erzielen. Das Geheimnis dahinter: Die Call-To-Action! Doch was ist überhaupt eine Call-To-Action und warum ist sie so wichtig? 

Eine Call-To-Action oder kurz „CTA“ ist schlicht und einfach eine Handlungsaufforderung. Das Ziel von CTAs ist es, einen potentiellen Kunden zu einer Handlung (z.B. einem Kauf) zu bewegen. In den meisten Fällen handelt es sich bei CTAs um einen Button. Die wahrscheinlich meistverbreitete CTA ist der „Jetzt kaufen“-Button.

Hier sind 8 Tipps, die Du bei Deinen CTAs berücksichtigen bzw. testen solltest, um höhere Conversion Rates zu erzielen:

1. Platzierung

Die beste CTA nutzt Dir nichts, wenn sie nicht gesehen wird. Sie sollte sich immer im sichtbaren Bereich befinden, damit der User sie sofort wahrnimmt und direkt handeln kann. 

MacKeeper

2. Exklusivität

Exklusivität weckt das Interesse Deiner User. Man will das, was man nicht haben kann. Durch Aussagen wie z.B. „Nur für Premium-Mitglieder“ oder „Limitierter Zugang“ weckst Du die Neugier Deiner Nutzer.

Bild Plus

3. Whitespace

Weniger ist mehr: Zu viele Informationen lenken den Nutzer ab. Nutze also Whitespace (leere Räume), damit die CTA vom Nutzer besser erfasst werden kann.

invision

4. Mehrwert und Relevanz

Deine CTA sollte immer einen Mehrwert für den User bieten und dementsprechend relevant sein. Fokussiere Dich auf das, was Deine Kunden erhalten – nicht auf das, was sie dafür tun müssen. Sei dabei spezifisch: Was hat der User konkret davon, die Conversion-Aktion durchzuführen?

Deezer

5. Dringlichkeit

Verwendet Wörter wie „jetzt“, „schnell“, „sofort“ oder „nur heute“, um eine zeitliche Verknappung zu erzeugen. Somit wird der Kunde dazu aufgefordert sofort zu handeln und zuzuschlagen.

Booking


Online-Formulare sind ein wichtiger Aspekt einer optimierten Landingpage. Durch Online-Formulare wird dem Kunden das Einloggen, Registrieren und Kaufen deutlich erleichtert. In diesem Video erhältst du 11 Tipps für bessere Online-Formulare.


6. Farbe und Gestaltung

Der CTA-Button sollte sich deutlich vom Rest der Webseite abheben. Wähle dazu eine auffällige, kontrastreiche Farbe aus. Der Button sollte groß genug sein, um aufzufallen und auch direkt als solcher erkennbar sein.lumosity

7. Daten und Zahlen

Mit Daten und Zahlen zu arbeiten, macht Deine CTA und Dein gesamtes Angebot spezifischer und verleiht eine objektive Glaubwürdigkeit. Hier kannst Du z.B. mit der Anzahl bereits zufriedener Kunden, bisheriger Downloads, einer Rabattangabe oder der Anzahl an Seiten eines E-Books Aufmerksamkeit erzeugen.AVG Protection

8. Trustelemente

Gib Deinen Kunden Sicherheit. Überzeuge sie mit Kundenstimmen, positiven (und auch negativen) Kommentaren, Zertifikaten und anderen Trustelementen. Das erzeugt ein Gefühl von Transparenz bei Deinen Usern.Sage One

Fazit

Die besten Tipps bringen nichts, wenn man nicht testet. Um valide Ergebnisse zu erzielen solltest Du aber nicht alles auf einmal testen, denn unterschiedliche Zielgruppen können durchaus verschieden auf bestimmte Wordings und Elemente reagieren. Teste dich also am besten Schritt für Schritt durch. Dabei kann dir auch Eyetracking Software helfen, um sicher zu gehen, dass Deine CTA auch wirklich wahrgenommen wird. Viel Spaß und Erfolg beim Testen!

Alexander Welk

Alex ist Grafikdesigner bei morefire. Er war von 2004 bis 2011 in der Print-Branche tätig und seit 2012 für morefiremedia im Online-Marketing. Sein Aufgabenbereich umfasst die Optimierung von Landing Pages, die Konzeption und Kreation von kompletten Webauftritten, bis hin zur Gestaltung von Produkten für den Print-Bereich.

5 / 5 (5 votes)

Ein Kommentar

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.