SEO Metadaten optimieren für mehr Sichtbarkeit (Title Tag & Meta Description)

Der Title Tag gehört zu den wichtigsten Ranking-Faktoren bei Google, wenn es um SEO Onpage-Optimierung geht. Hier kannst Du mit wenig Aufwand einen großen Nutzen erzielen. Auch die Meta Description spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Besucher und Kunden auf Deine Seite zu locken und somit die Klickrate (CTR) zu steigern. Jedoch ist die Meta Description kein Rankingfaktor. Hier findest Du wertvolle Infos und Tipps, wie Du den Title Tag und die Meta Description Deiner Seite ganz einfach und optimal für User:innen optimierst.

Was sind Metadaten?

Metadaten geben den Web-Crawlern von Suchmaschinen wie Google Informationen über Deine Seite. Zur Angabe von Metadaten werden Meta Tags oder Meta-Elemente verwendet. Es gibt viele andere Meta Tags, mit denen Betreiber von Webseiten Informationen für Suchmaschinen bereitstellen können.

Die zwei wichtigsten sind der Title Tag und die Meta Description. Metadaten in den Google Suchergebnissen setzen sich aus einem Titel (Title Tag) und einem Beschreibungstext (Meta Description) des jeweiligen Suchergebnisses zusammen. Die optimale Gestaltung der Metadaten ist daher wichtig für die Suchmaschinenoptimierung. Geschrieben werden die Meta Tags in den Kopfbereich (Header) des HTML-Quellcodes der jeweiligen Unterseite.

Der Title Tag

Title Tags zeigen Suchmaschinen wie Google und User:innen, worum es auf Deiner Webseite geht. Die Suchmaschinen verwenden Title Tags als eine Überschrift des jeweiligen Suchergebnisses in den SERPs (Search Engine Result Pages).

So sieht der Title Tag im Quelltext Deiner Seite aus:

<title>hier steht Dein Title Tag</title>

Beispiel eines Titel Tag

Warum ist der Title Tag wichtig?

Ein Title Tag ist entscheidend, um User:innen einen kurzen Einblick in den Inhalt eines Suchergebnisses zu geben und aufzuzeigen, warum dieses Ergebnis relevant zu der Suchanfrage ist. Deshalb ist es wichtig, optimierte Title Tags zu verwenden, welche die Suchintention widerspiegeln und die wichtigsten Keywords beinhalten.

So schreibst Du den perfekten Title Tag

    ✔ Schreibe für jede Deiner Unterseiten einen einzigartigen Titel

    ✔ Achte auf Deine Titel-Länge mit maximal 55 Zeichen inklusive Emojis und Leerzeichen. Außerdem solltest Du unbedingt auch die Länge in Pixeln messen, da die Pixelwerte im Gegensatz zu Zeichen etwa genauer sind. Der Title sollte maximal 540 Pixel breit sein, um von Suchmaschinen wie Google nicht abgeschnitten zu werden.

    ✔ Packe das wichtigste Keyword nach vorne – Aber vermeide Keyword-Stuffing!

    ✔ Füge am Ende Deine Brand hinzu und trenne diese vom Inhalt z.B. mit einem Trennzeichen wie dem Bindestrich (-) oder einem senkrechten Strich ( | ).

    ✔ Ganz wichtig: Schreibe für die User:innen und nicht nur für Suchmaschinen!

    ✔ Beachte, dass die Suchintention der User:innen hier aufgegriffen wird.

    ✔ Füge zum Beispiel bei Produktseiten transaktionale Keywords (z.B. kaufen, bestellen usw.) hinzu

Häufige Fehler beim Verfassen von Title Tags

    👎 Duplikate tauchen auf: Viel Webseitenbetreiber:innen verfassen gleiche Title Tags. Jedoch sollte jede Seite über einen eigenen Title Tag verfügen.

    👎 Title Tags sind entweder zu lang oder zu kurz: Google sagt in diesem Artikel “Vermeiden Sie unnötig lange oder ausführliche Titel. Formulieren Sie stattdessen beschreibend und prägnante Titel.” Das hilft sowohl den User:innen als auch Google weiter.

    👎 Es werden zu viele Keywords untergebracht: Versuche möglichst wenig, aber dafür passend zur Seite optimierte Keywords im Title unterzubringen.

    👎 Titel sind nicht für User:innen optimiert: Schreibe nicht primär für die Suchmaschinen, sondern vielmehr für User:innen und achte darauf, dass die Suchintention dieser erfüllt werden (kaufen, informieren, Brand-Suchen)

    👎 Seite verwendet mehrere Titel: Suchmaschinen zeigen möglicherweise ein unerwünschtes Title Tag an, wenn mehr als ein Title Tag auf einer Seite vorhanden ist.

Die Meta Description

Die Meta Description fasst den Inhalt Deiner Seite zusammen. Suchmaschinen nutzen diese Description, um sie auf den Suchergebnisseiten (SERPs) darzustellen. In Deiner Beschreibung darf eine Handlungsaufforderung, also CTA (Call to Action) nicht fehlen, denn so kannst Du dafür sorgen, dass die CTR (Click Through Rate) verbessert werden kann.

Die Meta Description ist ein indirekter Rankingfaktor, weil sie allein keine Relevanz für Google hat. Klicken User:innen – eben weil das Suchergebnis so interessant klingt – aber auf Deine Seite und verweilen dort, gelten z.B. Klickrate und Verweildauer als Ranking-Faktor.

Es liegt also in Deinem Interesse, das Ergebnis so zu verfassen, dass die Suchintention der User:innen getroffen wird und diese möglichst auf Dein Ergebnis klicken.

Was ist eine CTA?

Ein CTA (“Call to Action”) ist eine Handlungsaufforderung, die User:innen dazu bewegt, eher auf Dein Suchergebnis als das der Konkurrenz zu klicken. Du möchtest natürlich so viele qualifizierte Besucher wie möglich auf Deine Seite navigieren und aus diesem Grund solltest Du in der Meta Description eine derartige CTA setzen, um User:innen hier noch einmal anzusprechen, sie auf die Seite zu navigieren und somit die CTR der Seite zu erhöhen.

Beispiele für CTAs:

🔥 Jetzt anmelden!

🔥 Jetzt online kaufen!

🔥 Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

🔥 Erfahren Sie hier mehr!

🔥 Überzeugen Sie sich selbst!

🔥 Jetzt Termin vereinbaren!

🔥 Jetzt zur Abholung reservieren!

So sieht die Meta Description im Quelltext Deiner Seite aus:

<meta name="description" content="hier steht Deine Beschreibung">

Beispiel einer Meta Description

Warum ist die Meta Description wichtig?

Eine Meta Description sollte mit einer kurzen, relevanten Zusammenfassung einer speziellen Seite das Interesse der User:innen wecken. Sie eignet sich als eine Art “Pitch”, um User:innen in ihrer jeweiligen Suchintention zu bestätigen, so dass sie das Ergebnis klicken. Meta Descriptions sind jedoch kein direkter Rankingfaktor, aber wie schon im obigen Bereich erklärt, zählen hier Metriken wie die CTR (Click through Rate) als Rankingfaktor.


Du willst mehr zum Thema SEO erfahren? Dann findest du hier unsere SEO-Tipps!


So schreibst Du die perfekten Meta Description

    ✔ Schreibe eine individuelle Beschreibungen für jede URL

    ✔ Achte auf die Länge der Description. Es sollten mindesten 100 und maximal 155 Zeichen verwendet werden. Außerdem solltest Du unbedingt auch die Länge in Pixeln messen. Wie schon oben erwähnt sind die Pixelwerte genauer als die Zeichen. Desktop sollten es maximal 990 Pixeln bzw. 1.300 Pixel auf mobilen Endgeräten sein.

    ✔ Vermeide auch hier Duplikate in der Beschreibung

    ✔ Füge die wichtigsten Keywords auch hier ein

    ✔ Versuche User:innen in kurzen Sätzen zu erklären, worum es geht

    ✔ Füge ggfs. ASCII-Trennzeichen wie einen Haken ✔ ein

    ✔ Füge eine CTA (Call to Action) am Ende der Description ein

Häufige Fehler bei Meta Description

  👎 Meta Description sind zu lang: Google sagt in diesem Artikel “Die Suchergebnis-Snippets werden durchaus nach Bedarf abgeschnitten, normalerweise entsprechend der Gerätebreite”

  👎 Keine Meta Descriptions wurden vergessen: Jede Seite sollte eine Meta Beschreibung haben. Passiert dies nicht, baut sich Google selber eine.

  👎 Mehrere Meta Description auf einer Seite: Mehr als eine Meta Beschreibung kann Suchmaschinen verwirren und sorgt dafür, dass die falsche angezeigt wird.

  👎 Gleichlautenden Meta Descriptions: Die Descriptions sollten sich auf verschiedenen Seiten deutlich unterscheiden, um User:innen nicht zu verwirren.

  👎 Uninteressante Meta Descriptions, die keinen CTAs beinhalten: User:innen sollte sofort klar sein, worum es auf der Seite geht und sie sollten zu einer Handlung animiert werden.

Fazit: Optimiere Deine Metadaten!

Title Tags und Meta Descriptions sind wichtig und können zur Verbesserung Deiner Klickraten und Deiner generellen Rankings beitragen. Daher solltest Du immer auf die Suchintention der User:innen achten.

Beschreibe den Inhalt Deiner Seite auf eine sehr genaue Art und Weise und achte immer auf die Länge bzw. die Pixelbreite der jeweiligen Titel (~55 Zeichen/540 Pixel) und Beschreibung (~150 Zeichen/990-1.300 Pixel), so dass diese nicht abgeschnitten werden und wichtige Handlungsaufforderungen verloren gehen.

Trenne Deinen Markennamen bzw. Dein Branding mit einem Trennzeichen wie z.B. mit einem Bindestrich oder einem senkrechten Strich und beende Deine Meta Description mit einer Handlungsaufforderung (CTA) für User:innen.

PS: Folgende Tools eignen sich zum Testen Deiner Metadaten:

Elias Muradi

Geschrieben von

Elias ist SEO Consultant bei morefire und kommt ursprünglich aus Afghanistan.
Außerhalb der Arbeitszeiten macht er viel Musik und fotografiert gerne.

5 / 5 (9 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.