morefire
MENÜ

Analytics Website-Overlay wieder aktiv

Das Website-Overlay Tool auf Google Analytics kann nun wieder für eine Vielzahl von Webseiten verwendet werden.

Overlay, so nennt sich die Clickmap auf Analytics, welche sich für jede Seite mit implementierten Analytics-Code aufrufen lässt. Das Website-Overlay Tool stellt alle verlinkten Elemente (Buttons, Reiter, Bilder…) auf einer Seite mit der jeweiligen Klickrate übersichtlich dar. Zusätzlich lassen sich Transaktionen und hinterlegte Zielabschlüsse mit der Klickrate verknüpfen. Der Zeitraum ist wie in allen Analytics-Reports frei wählbar. Nur die Segmentierung (nach beispielsweise bezahlten und unbezahlten Zugriffen) ist bei dem Website-Overlay nicht möglich. Doch auch hierfür gibt es Filtermöglichkeiten als Lösung.

Lange war das Analytics-Tool durch hohe Anforderungen wie die Verwendung von statischen Seiten für die meisten Webseiten nicht anwendbar. Durch die tägliche Anwendung des Webanalysetools, ist mir aufgefallen, dass das Website-Overlay nun wieder aktiv auf eine Vielzahl von Webseiten anwendbar ist. Weiterhin unterstützt das Tool Frames, JavaScript-Links, weitergeleitete Links sowie Links zu Subdomain-Seiten nicht.

Der Nutzen des Webite-Overlay kann ganz klar der Webanalyse zur Usability-Optimierung zugeschrieben werden.
Eine einfache und schnell verständliche Navigation auf der Webseite ist immer bedeutender. Das Angebot an Dienstleistungen und Produkten ist groß im Internet und der User ist nicht mehr bereit lange auf der Seite zu verweilen, um diese im Aufbau zu verstehen und zum individuellen Ziel zu gelangen. Gerade Shops mit vielen Produkten brauchen eine optimale Navigation, um zum einen dem User zu ermöglichen, das zu finden, wonach er sucht, und ihn gleichzeitig auf Produkte aufmerksam machen.
Clickmaps wie die von Analytics, Econda oder etracker ermöglichen eine Übersicht über das Userverhalten auf der Seite und ermöglichen eine detaillierte Analyse zur Optimierung der Usability und Produktplatzierung.

Geschrieben von

Sascha Schau war bis 2016 Head of Web Analytics. Er begeistert sich für Brasilien und sieht den nächsten Abenteuern entgegen.

0 / 5 (0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.