morefire
MENÜ

Online Marketing Rockstars 2013 – Unser Recap

Am vergangenen Freitag fand zum zweiten mal die Online Marketing Rockstars Konferenz in der Grossen Freiheit 36 in Hamburg statt. Wie auch letztes Jahr, waren wir anwesend und haben uns vom bereits im Vorfeld beeindruckenden Lineup der Online-Marketing Szene überzeugen lassen, dass der Mix aus vielen verschiedenen Disziplinen, einer tollen Location sowie der super Unterhaltung schon jetzt ein Highlight des noch jungen Jahres war. Warum genau, dass könnt ihr in unserem folgenden Recap nachlesen:

 

Location

Die Grosse Freiheit 36 ist mit Ihrem Herzstück, dem üppigen Konzertsaal, bereits seit den 80er Jahren Nachtclub, Veranstaltungsort und Musikclub zugleich, der bereits Größen wie REM, Deep Purple oder Coldplay die Bühne bot. Kaum notwendig zu betonen, dass die Location für eine Veranstaltung wie der OM Rockstars genau die richtige Wahl war. Der Bemühung, den „Spirit“ aufrecht zu erhalten sind die Veranstalter um die Hamburg Media School also mehr als gerecht geworden. Einziger, kleiner Kritikpunkt: mit den knapp 1200 Teilnehmern war die Location proppevoll und man hatte teilweise Mühe, noch einen Blick auf die Bühne zu erhaschen. Der Nebenraum mit seiner Live-Videoschaltung bot jedoch ein paar zusätzliche Sitzplätze.

 omrockstars

 Die Konzerthalle im Grosse Freiheit 36. Zur Mittagspause überschaubar gefüllt.

Vorträge

Ein großer Pluspunkt der gesamten Veranstaltung zeichnete sich durch seine sinnvoll aufgeteilte Auswahl an Vorträgen und Speakern aus unterschiedlichen Online Marketing Disziplinen aus. Angefangen beim Harvard Professor Dr. Jeffrey Rayport, der mit seiner Eröffnungsrede zu aktuellen Marketing Trends einleitete, über Christian Meermann von Zalando, der einen Blick hinter die Kulissen von Zalando und der Bewertung von Marketing Kanälen gewährte und Andre Alpar, der den SEO Part der Veranstaltung repräsentierte und eine interessante Einschätzung und Theorie zur Entwicklung verschiedener SEO-Archetypen inklusive Aufgabenaufteilung, Zuständigkeiten und Volumen preis gab. Andre’s Fazit liest sich in etwa so: Der „einsame Wolf-SEO“, der vordergründig damit sein Geld verdient, Affiliate Projekte mittels eigener Websites aufzuziehen, stirbt mittelfristig aus. SEO Beratern gehört laut Alpar mittelfristig die Zukunft, was auch mit einer notwendigen Vorausplanung von Agentur-Personal einhergeht.

Mirko Caspar von Mr. Spex wusste mit einer interessanten These die Aufmerksamkeit seiner Zuhörer zu gewinnen: Die Durchführung von A/B Tests in der TV-Werbung scheint zum derzeitigen Zeitpunkt noch kaum verbreitet zu sein, wodurch sich Optimierungspotentiale, wie das Hervorheben von Service-Aspekten in Spots jedoch leicht ermitteln ließen.

Aber auch Sami Slimani aka MisterTutorial konnte die Vortragsreihe um einen interessanten Aspekt bereichern. Die Frage, die sich zweifelslos aufdrängte: Wie generiere ich 400.000 Youtube Fans, ohne der Marketing Branche offensichtlich affin gegenüber zu stehen? Laut Sami: aus einer Mischung aus Authentizität, Persönlichkeit und mal nicht über Marketing nachdenken…

Mein persönliches Highlight war jedoch der relativ späte Vortrag von Julius van de Laar, der den letzten Wahlkampf Obamas begleitet hat und im diesem Rahmen ein Beispiel für die Verwendung von Big Data gegeben hat. Auch wenn die Verwendung von Social-Media-Daten der Wähler hierzulande sicher einige Probleme mit sich ziehen dürfte, ist Julius Ausführung enorm spannend und zeigt auf, wie durch die Existenz und Aufbereitung der Daten, gezielt unentschiedene Wähler angesprochen werden konnten und somit ein entscheidender Faktor im Wahlkampf gewonnen werden konnte. In der 3Sat Kulturzeit wurde dies bereits am 22.08.2013 thematisiert:

Unterhaltung

Aber auch für Unterhaltung wurde gesorgt: Durch die gesamte Konferenz führte Philipp Westermeyer, Co-Gründer & Geschäftsführer von Metrigo, der zum einen für viel Witz und gute Stimmung sorgte, zum anderen aber auch mit sehr viel Kompetenz und fundierten Rückfragen an die Speaker überzeugte. Ein Highlight für viele war sicher die überraschende Live-Performance von Jan Delay, der neben Kiez-Legende Kalle Schwensen und das Bo die Stimmung zwischen den einzelnen Vorträgen im straffen Zeitplan auflockerte.

 

Abschließend lässt sich sagen: Der Mix aus vielen verschiedenen (Online-)Marketing Disziplinen, die Wahl der Speaker, die Moderation, die Location, das Unterhaltungsprogramm, die Stadt… eine Rundum gelungene Konferenz. Grund genug im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. Wir freuen uns drauf…

 

Weitere Recaps zur OM Rockstars 2013 findet Ihr hier:

 

Jasper Thibaut ist Head of SEO bei morefire und mobile SEO Spezialist. Beruflich wie auch privat setzt er sich verstärkt mit dem mobilen Web und Disziplinen des mobile Marketings auseinander. Mehr von ihm gibt es auf jasper-thibaut.de

5 / 5 (3 votes)

6 Kommentare

Tim Vogt schrieb am 25. Februar, 2013 @ 17:06

Wirklich ne Top Veranstaltung – Sehr informativ, hat Spaß gemacht!

Rockthenet schrieb am 26. Februar, 2013 @ 13:08

Guter Recap!
Zur Veranstaltung: Warum spricht man hier nicht Klartext?
Die Location war maßlos überfüllt! Weniger ist hier mehr…
Ach und eine Dame als Speaker wäre auch nett gewesen. Ist doch sonst schon männerlastig genug.

roland schrieb am 28. Februar, 2013 @ 0:35

will auch 🙂

Gretus schrieb am 2. März, 2013 @ 11:20

Hallo,

da muss ich nächstes Jahr endlich auch mal hin 😉

Grüße

Gretus

Rene schrieb am 15. März, 2013 @ 18:27

Gute Location – schöne Stadt, und dasss es voll war, ist eher positiv.

Mario schrieb am 3. April, 2013 @ 13:15

Ich beschäftige mich mit Search Engine Optimization bzw. Online/Affiliate Marketing. Ich komme aus der Schweiz und muss ehrlich sagen dass es dort nicht so viele Konferenzen und anderes gibt. Über die „Online Marketing Rockstars Konferenz“ habe ich erst hier im Blog gehört. Definitv werde ich das nächste mal nach Hamburg fahren 😉
Danke für den Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.