morefire
MENÜ

Aktuelle Inhalte auf Webseiten – wirklich wichtig

Als Consultant SEO arbeite ich zusammen mit meinen Kunden an der permanenten technischen und inhaltlichen Verbesserung von Internetpräsenzen. Ziel sind immer gute Rankings und damit auch ein entsprechend hoher organischer Traffic. Ein oft vernachlässigter Punkt ist die Bereitstellung von aktuellen Inhalten auf einer Webseite. Die Optimierung einer Webseite ist faktisch nie abgeschlossen, weil es erstens immer wieder neue Anforderungen gibt und man zweitens permanent aktuelle Inhalte zur Verfügung stellen sollte.

Vorteile von aktuellen Inhalten auf einer Webseite

Es gibt eine Reihe von Vorteilen, die sich durch die Bereitstellung von aktuellen Inhalten ergeben:

  • Die Crawler der Suchmaschinen können auf den vorhandenen Seiten neue Inhalte entdecken. Die Folge: Die gecrawlte Seite wird interessanter für die Suchmaschinen, die Crawler suchen die Seite häufiger auf und die Rankings können sich verbessern.
  • Wenn der Shop aktuell aussieht, ist ein Kunde eher bereit dort etwas zu kaufen, als bei einem Shop, dessen letzter Blogartikel bereits mehrere Jahre alt ist.
  • Aktuelle Inhalte können die Zugriffszahlen von wiederkehrenden Nutzern erhöhen. Gibt es ständig aktualisierte Inhalte, können wiederkehrende Nutzer öfters neue Informationen entdecken und die Wahrscheinlichkeit steigt, dass der Nutzer wieder auf die Seite gelangen wird.

Aktuelle Inhalte dienen also sowohl dem Nutzer als auch der Suchmaschine und sind daher absolut unverzichtbar bei der Optimierung einer Seite. Doch welche Möglichkeiten gibt es, aktuelle Inhalte auf einer Webseite zu präsentieren?

Möglichkeiten, aktuelle Inhalte zur Verfügung zu stellen

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, dem Nutzer permanent aktuelle Inhalte zu präsentieren.

Neuigkeiten beim Unternehmen

Viele Kunden möchten heute wissen, bei wem sie einkaufen. Neben der üblichen Unternehmenspräsentation (mit Vorstellungstext und Teambild) kann es auch interessant sein, wichtige Veränderungen bei einem Unternehmen zu veröffentlichen. Dies können neue Mitarbeiter, die Teilnahme an Veranstaltungen oder neue Geschäftspartner sein. Dadurch schafft ein Unternehmen Transparenz und hält die Kunden über Neuigkeiten im Unternehmen auf dem Laufenden.

Bestehende Produkte

Dass jede Produktseite einen Produkttext enthalten sollte, ist selbstverständlich. Dieser sollte jedoch nach einiger Zeit nochmal auf Aktualität hin überprüft werden. Vielleicht gibt es ja ein Merkmal, das heute eine größere Relevanz hat, als zur Zeit der Texterstellung. Im Lebensmittelbereich beispielsweise dominieren heute Themen wie etwa „Vegan“, „Ohne Zusatzstoffe“, „Bio“, „Regional“ und ähnliche Schlagworte. Erfüllt Ihr Produkt einige dieser Eigenschaften, sollten diese (textlich und grafisch) auch hervorgehoben werden.

Neue Produkte

Was auch häufiger vorkommt, als man vermuten würde, ist, dass es Produkte im Printkatalog eines Unternehmens gibt, die jedoch (wahrscheinlich aus Ressourcengründen) nicht in den Shop eingepflegt wurden. Hier werden natürlich Umsatzpotentiale liegen gelassen. Ebenfalls nicht selten: Es gibt Zusatzleistungen (meist auf Anfrage), die jedoch nicht auf Webseiten kommuniziert werden. Wichtig ist, neue Produkte und Dienstleistungen immer möglichst sofort auch auf der Webseite anzubieten. Es empfiehlt sich auch zusätzlich diese prominent zu bewerben, sei es Onpage mit Startseiten-Slidern oder einer „Neue-Produkte“-Kategorie, aber auch Offpage durch beispielsweise Google AdWords oder Display Advertising, also Dienstleistungen, die Ihr Produkt schnell bekannt machen können.

Blogs & Ratgeber

Gerade bei komplexen Produkten bietet es sich an, zusätzlich zu den klassischen Produktbeschreibungen, erklärende Inhalte (Stichwort: Content Marketing) für den Kunde bereitzustellen. Dies kann in Form von Blogartikeln oder Ratgebertexten, die die Funktionsweise eines Produktes erklären und gängige Fragen beantworten, geschehen. Auch die Bereitstellung eines Glossars mit der Erläuterung wichtiger Fachbegriffe ist möglich. Je mehr Inhalte Sie bereitstellen und je besser der Kunde Ihre Produkte versteht, desto eher ist er bereit, diese auch zu kaufen.

FAQ

Häufige Fragen von Kunden sollte man bereits auf der Webseite beantworten. Hiermit stellt man aktuelle Inhalte zur Verfügung und spart sich Aufwand beim Support, da jede Frage, die man dem Kunden schon auf der Webseite beantwortet, nicht telefonisch, per Mail oder persönlich beantwortet werden muss. Oft sind FAQ-Bereiche jedoch sehr reduziert. Der Kundenservice einer jeden Firma weiß am besten, welche Fragen Kunden stellen. Dieser Bereich sollte also mit Input aus dem Service- bzw. Supportbereich permanent ausgebaut werden.

Fazit

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, um aktuelle Inhalte auf einer Webseite zur Verfügung zu stellen. Diese sollte man auch wirklich nutzen, da es Vorteile sowohl für die Kunden als auch für die organischen Rankings hat. Wichtig hier ist eine gute Zusammenarbeit von verschiedenen Abteilungen einer Firma (PR, Support, Marketing etc.) sowie der betreuenden SEO-Agentur, um die aktuellen Inhalte auch suchmaschinenfreundlich darzustellen. Ihr werdet sehen, es lohnt sich!

Robert Zimmermann ist Senior Consultant SEO bei morefire und schreibt über alle Themen, die mit Suchmaschinenoptimierung zu tun haben. Privates betreibt er unter anderem den Erdmännchen Shop.

5 / 5 (2 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Disqus Comments ...