morefire
MENÜ

Webanalyse-Reportings mit Google Analytics Add-on erstellen

Google hat Ende letzten Jahres ein neues Add-on für die Google Sheets veröffentlicht, mit dessen Hilfe sich Google Analytics Daten über die API in eine Google Tabelle exportieren lassen. Das Add-on bietet eine sehr gute Möglichkeit benutzerdefinierte und übersichtliche Analytics Reportings zu erstellen, die eine gute Alternative zu dem Google Dashboard sind. Die ersten Schritte, wie sich solch ein Reporting erstellen lässt, erläutern wir im Folgenden.

Um den Add-on nutzen zu können, müssen wir die Erweiterung natürlich erstmal in der Google Tabelle installieren. Hierfür erstellen wir in Google Docs eine neue Tabelle und suchen unter dem Tab Add-ons nach Google Analytics. Vor der Installation müssen Google Analytics noch verschiedene Rechte eingeräumt werden. Unter anderem, dass die Daten in eine Google Tabelle exportiert und dargestellt werden dürfen. Nachdem wir diese Anfragen akzeptiert haben, kann die Erstellung des Reportings losgehen.

Metrik, Dimensionen und Filter konfigurieren

Wir starten die Erweiterung, indem wir im Google Analytics Add-on auf „Create new Report“ klicken.

2.create-report

Nach kurzer Ladezeit werden wir aufgefordert, dem Report einen Namen zu geben. Außerdem müssen wir den Account und die Property auswählen, auf deren Analytics Daten zugegriffen werden soll. Haben wir diese Punkte gewählt, geht es an die Metriken und Dimensionen, die wir darstellen möchten. Eine interessante SEO Kennzahl wäre beispielsweise die Anzahl der organischen Besucher und wie sich diese Anzahl im Laufe des Jahres verändert hat. Für diese Darstellung wählen wir die Metrik „Sessions“ und für die Dimensionen „Medium“ und „Month of Year“.

3.createn-new-report

Nach Erstellen des Reports öffnet sich ein neues Tabellenblatt, in dem wir unsere gewählten Konfigurationen und noch weitere Einstellungsmöglichkeiten finden. Da uns in diesem Report nur die organischen Seitenbesucher interessieren, nutzen wir die Konfigurationsoption „Filters“. Dann filtern wir dahingehend, dass nur die Besucher, die dem Medium „organic“ zugeordnet werden, in der Tabelle auftauchen. Als Zeitraum wählen wir das Jahr 2014.

Da saisonale Faktoren fast immer einen Einfluss auf die Besucherzahlen einer Webseite haben, wäre es auch interessant, den organischen Sitzungen von 2014 den Jahresverlauf von 2013 gegenüberzustellen. Dies lässt sich sehr schnell einrichten, indem wir die bestehenden Konfigurationen in eine weitere Spalte kopieren und den Reporting-Zeitraum in dieser Spalte entsprechend anpassen.

4.Report-Konfiguration

Nachdem wir alles nach Wunsch konfiguriert haben, starten wir den Report, indem wir in der Google Analytics Erweiterung den Befehl „Run reports“ ausführen.

Die Analytics Daten finden wir jetzt aufgeteilt auf zwei neuen Tabellenblättern. Im oberen Bereich der Blätter befinden sich die allgemeinen Daten, wie beispielsweise das Erstellungsdatum und die Anzahl an Resultaten, die in der Tabelle dargestellt werden. Im unteren Bereich werden jeweils die Daten zu der Anzahl an organischen Sitzungen dargestellt, die monatlich verzeichnet wurden.

Daten zusammenführen und grafisch darstellen

Um das Reporting schön übersichtlich zu gestalten, fügen wir die Daten auf einem neuen Tabellenblatt zusammen. Als Erstes tragen wir die beiden Jahreszahlen ein und legen als Format „reinen Text“ fest. Da Zahlen nicht in die Legende übernommen werden, ist das Festlegen des Formates später für die grafische Darstellung wichtig. Danach übertragen wir die Daten aus den beiden Reportings durch Verweise, wie beispielsweise den folgenden: =’organischeSitzungen_2014′!C16

5.Verweis

Bei dem aktuellen Report könnten wir die Daten auch mittels Copy & Paste auf das neue Tabellenblatt übertragen, jedoch würden wir uns damit die Möglichkeit nehmen, die Daten in Zukunft automatisiert zu aktualisieren. Entsprechend nutzen wir direkt von Anfang an Verweise.

Um den Jahresverlauf und vor allem die Verbesserung zum Vorjahr schön zu visualisieren stellen wir den Verlauf als Diagramm dar. Hierfür markieren wir die Zellen und öffnen unter dem Tab „Einfügen“ den Diagrammeditor. Da ein Jahresverlauf dargestellt werden soll, passt für diese Darstellung der Diagrammtyp „Linien“ sehr gut. Das Diagramm formatieren wir noch etwas: Wir passen die vertikale Achse an, ziehen es etwas auseinander und schon haben wir eine erste Grafik für unseren Report.

6.grafische-darstellung

Fazit

Ähnlich wie das erste Einrichten eines Analytics Dashboards ist das Erstellen eines Reports mit dem Google Analytics Add-on am Anfang etwas mühselig und kostet Zeit. Sobald man sich jedoch mit dem Add-on beschäftigt und ein bisschen rumprobiert hat, wird das Erstellen eines Reports immer einfacher. Gerade Erweiterungen lassen sich dann irgendwann sehr schnell durchführen. Probiert es doch einfach mal selbst aus – unser Webanalyse Team freut sich über euer Feedback.

Michael ist Head of Web Analytics bei morefire. Er schreibt rund um die Themen Website-Optimierung, Suchmaschinenwerbung und Webanalyse.

5 / 5 (8 votes)

Ein Kommentar

Anja schrieb am 27. Februar, 2015 @ 11:37

Ich bekomme es leider nicht hin Prozentwerte oder Zeiten zu importieren. Da werden ellenlange Zahlenwerte angezeigt. Hat jemand einen Tipp?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.