morefire
MENÜ

Neues Google AdWords Keyword-Tool

Wer in den letzten Tagen das Google AdWords Keyword-Tool aufgerufen hat und die vorherige Benutzeroberfläche aufrufen wollte, dem wird aufgefallen sein, dass der Link und somit auch das bisherige Keyword-Tool nicht mehr existieren. Der Betatest des neuen und „verbesserten“ Tools ist laut Google beendet und es steht nur noch die neue Version zur Verfügung. Ob dieses Tool wirklich viele Verbesserungen mit sich bringt wird sich in der Praxis wohl noch zeigen. Bei meinen heutigen Keyword-Recherchen musste ich von Anfang an umdenken, denn neben neuen Funktionen sind die Ergebnislisten anders aufgebaut und erschwerten die Recherchen.

Was ist nun anders am neuen Keyword-Tool? Die größte Veränderung ist wohl, dass die Funktionen des Google AdWords Keyword-Tool und des Keyword-Tool auf Basis von Suchanfragen in einer Benutzeroberfläche zusammengefasst wurden. Die neuen Funktionen möchte ich kurz vorstellen und anhand einiger Screenshots zeigen:

Suchoptionen sind flexibler

Es gibt nun die Möglichkeit, Keywordrecherchen nach bestimmten Kategorien einzuschränken (siehe „Alle Kategorien“ in der linken Sitebar). Zudem können Keywords in das Suchfeld „Wort oder Wortgruppe“ und eine Website in das entsprechende Suchfeld eingegeben werden. Die Ergebnisliste liefert gefilterte Begriffe, die der eingegebenen Kategorie entsprechen, mit dem eingegebenen Keyword verwandt/ähnlich sind und auf der eingetragenen Website vorhanden sind. Ich habe eine Recherche nach dem Wort „Suchmaschinenmarketing“ vorgenommen und zusätzlich die RankingCHECK-URL eingetragen. In der Ergebnisliste wird der Begriff „Suchmaschinenmarketing“ fett markiert, sticht jedoch besonders bei langen Listen kaum hervor. Zusätzlich werden relevante Keywords der Website angezeigt.

flexiblere suchoptionen

Keyword-Verfeinerung ist einfacher

Unterhalb der Kategorien kann die Keyword-Option eingestellt werden: Weitgehend, [exakt] und/oder „Wortgruppe“.

Ich habe wieder das Keyword „Suchmaschinenmarketing“ eingegeben und alle drei Keyword-Optionen angeklickt. Die Ergebnisliste liefert folgende Ergebnisse und Daten:

keyword-optionen

Erweiterte Optionen

Unterhalb dem Eingabefeld „Wort oder Wortgruppe“ können „Erweiterte Optionen“ aufgeklappt werden. Es folgt ein Suchformular mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten, z.B. zur mobilen und lokalen Suche, die vorher nicht vorhanden waren. Außerdem können Standort und Sprachen angegeben werden. Diese erweiterten Optionen stellen einen großen Mehrwert zum bisherigen Keyword-Tool dar, lassen neue Suchmöglichkeiten zu und der Nutzer erhält somit weitere Daten, die für die Recherchearbeit von Bedeutung sind.

Neben den genannten Punkten gibt es zwei neue Funktionen, die besonders bei Recherchen für Adwords-Kampagnen interessant sind.

Identische Keywords werden entfernt

Wird aus einer Anzeigengruppe in Adwords auf das Keyword-Tool zugegriffen und ist das Keyword bereits in der Anzeigengruppe vorhanden, wird diese Meldung („Bereits in Anzeigengruppe“) dem Nutzer angezeigt.

Ausschließende Keywords können hinzugefügt werden

Wird auf ein Keyword der Ergebnisliste geklickt, kann dieses direkt als ausschließendes Keyword (negatives Keyword) hinzugefügt werden.

negative keywords

Die Spalten der Ergebnisliste lassen sich nach den eigenen Wünschen anpassen und es lassen sich verschiedene Sortiermöglichkeiten vornehmen um eigene Prioritäten zu setzen. Hinter den einzelnen Begriffen der Ergebnisliste wird jeweils ein Lupensymbol angezeigt, welches zu Google Insights for Search linkt um mögliche Suchtrends zu identifizieren. Bei ersten Recherchen mit dem neuen Google AdWords Keyword-Tool empfiehlt sich zudem, die kurzen Hilfetexte und -erläuterungen hinter den kleinen Fragezeichensymbolen zu lesen.

Es bleibt abzuwarten, welche Funktionen wir bei der täglichen Keyword-Recherche wirklich benötigen und wie sie funktionieren. Mir ist bisher aufgefallen, dass die Ergebnislisten anders aufgebaut sind und beispielsweise Synonyme nicht mehr in einer getrennten Liste angezeigt werden. Doch gerade diese Anzeige war sehr nützlich und wesentlich übersichtlicher. Bisher hatte ich auch den Eindruck, dass im neuen Tool wesentlich weniger Synonyme oder ähnliche Begriffe angezeigt werden und beispielsweise die Ideenfindung für neue und möglicherweise relevante Keywords kaum noch gegeben ist.

Geschrieben von

Maja war bis 2017 als Director Online Marketing bei uns tätig. Sie hat Informationsmanagement (B. A.) in Stuttgart sowie Information Science & Engineering (M. Eng.) in Darmstadt studiert und beschäftigt sich seither mit dem Thema Online Marketing. Durch berufliche Stationen bei der Deutschen Telekom, Popularity Reference und Axel Springer konnte sie vielfältige Disziplinen kennen lernen.

5 / 5 (1 votes)

10 Kommentare

Julian Cordes schrieb am 28. September, 2010 @ 11:01

Das große Problem am Tool ist immer noch, dass einige Begriffe einfach kein Ergebnis liefern.
Teste mal „party“ oder „massage“

Marcel Becker

Marcel Becker schrieb am 28. September, 2010 @ 11:06

Hi Maja & Julian,
also irgendwie kann ich mich mit dem neuen Tool auch nicht so richtig anfreunden. Ich war froh dass man immer noch die Option hatte in die alte Benutzeroberfläche wechseln zu können.
BTW: Sehr schön geschriebener Artikel, liest sich echt gut 😉

Bfri schrieb am 28. September, 2010 @ 11:42

Sehr schöner und ausführlicher Artikel.

Mich stört, dass ich nicht mehr einfach eine Liste von Keywords abfragen kann, um genau zu diesen Keywords die Daten zu erhalten. Oder habe ich etwas verpasst?

Es werden immer noch zusätzliche Vorschläge eingeblendet, obwohl ich das gar nicht möchte. 🙂

Außerdem ist mir noch nicht ganz klar, wie jetzt die Statistiken berechnet werden. Google schreibt ja, dass sie das angepasst haben:

„In addition to these improvements, we’ve also changed how we calculate Global Monthly Searches and Local Monthly Searches. Statistics in these columns are now based on Google.com search traffic only. Previously, they also included traffic from search partners. We’ve updated these statistics based on advertiser feedback, and hope you find them more helpful for keyword selection.“

Suchpartner werden jetzt nicht mehr berücksichtigt, daher sollte das Suchvolumen im Vergleich zum alten Tool geringer ausfallen. Außerdem werden laut dem Google Blogpost nur Suchanfragen über Google.com berücksichtigt. Ob das einfach eine Verallgemeinerung der Amerikaner ist (machen sie ja mal ganz gerne 😉 oder ob der Traffic über Google.de usw. nicht mehr mit einfließt, ist mir noch nicht ganz klar.

Was meint ihr?

Detlef schrieb am 28. September, 2010 @ 15:05

@Bfri
„Mich stört, dass ich nicht mehr einfach eine Liste von Keywords abfragen kann, um genau zu diesen Keywords die Daten zu erhalten. Oder habe ich etwas verpasst?“

Leider hast du nichts verpasst. Das ist bei mir nämlich auch der gleiche Fall. Ich möchte nur Ergebnisse zu den Keywords haben, die ich ins Suchfeld eingegeben habe. In der alten Version konnte man das problemlos einstellen. „Keine Tipps zu neuen Keywords“ hieß diese Funktion, wenn ich mich nicht irre. Leider finde ich diese Funktion in der neuen Version nicht.

Roman schrieb am 28. September, 2010 @ 20:05

Sieht interessant aus, werde ich gleich mal testen.

elcario schrieb am 28. September, 2010 @ 22:38

Hey Maja, danke für den Artikel. Ich kann mich mit der neuen Version zwar noch nicht so recht anfreuenden, werde aber wohl nicht drumherum kommen.

Frau Dominik schrieb am 21. Dezember, 2011 @ 12:31

Hallo, waehre interessant die genauen keywords zu erfahren, bei mir kommt
immer eine Liste, mit anderen Phrasen, da diese wohl mehr gesucht werden,
das ist ja eigentlich Perfeckt, aber dennoch haette ich gern
die Moeglichkeit, die haeufigkeit, der keywords zu erfahren..
Sonst bin ich hiermit SEHR zufrieden!
Danke und Gruss!

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.