morefire
MENÜ

SEO Agentur Ranking

Stolz verkünden wir euch hiermit, dass wir beim altehrwürdigen Seitwert Ranking der SEO-Agenturen den zweiten Platz erreicht haben, endlich haben wir den SEO-Olymp erreicht und freuen uns riesig 🙂


Spaß beiseite. Vorgestern wurde mir schlagartig klar, dass wir uns mal wieder mitten im Sommerloch befinden. Schon erstaunlich für was ein Aufsehen der Beitrag der IWB zum Seitwert-Ranking der SEO-Agenturen am Dienstag gesorgt hat. Kurz ein paar Backgroundinfos: Es wurden diejenigen SEA- und SEO-Agenturen nach den Seitwert-Kriterien untersucht, die auf dem letzten IWB-Searchmarketingposter vertreten waren. Der sog. Seitwert einer Website wird aus folgenden Kriterien ermittelt:

  • Alexa Traffic Rank
  • Google Page Rank
  • Mr. Wong Bookmarks
  • Delicious Bookmarks
  • Yahoo-Backlinks
  • Seolytics SVR
  • Domainalter
  • HTML-Validität (W3C)

Jeder, der sich auch nur ein bisschen ernsthafter mit SEO beschäftigt, erkennt jetzt sofort, dass dieses Ranking eigentlich nicht besonders ernst zu nehmen ist. Denn wem soll dieses Ranking eigentlich helfen bzw. was sollen diese Kriterien über die Arbeit einer SEO-Agentur aussagen? BTW: Die meisten Agenturen dort sind ja noch nicht einmal reine SEO-Agenturen, wir von rankingCHECK eben auch nicht. Für Kunden sagt es doch rein gar nichts über die Kompetenz einer Agentur aus. Und was sollen wir Agenturen damit anfangen? Muskeln spielen lassen? „Hah, wir sind beim Seitwert-Ranking auf Platz 2!“ Wenn man Suchmaschinenoptimierung als seriöse Dienstleistung anbietet, sollte man bei Gesprächen unter Kollegen und bei der Akquise lieber nicht auf dieses Ranking hinweisen, das könnte schnell peinlich werden. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das Seitwert-Ranking demnächst von den üblichen Verdächtigen bei der Kaltakquise am Telefon verwendet wird. Für Agenturen kann so ein Ranking sogar auch nach hinten los gehen, wenn man sich mal einige Kommentare im dazugehörigen IWB-Artikel ansieht. Da wird einfach mal so über den „Sieger“ trafficmax hergezogen, obwohl dieser doch überhaupt gar nichts für dieses Ranking kann. Dementsprechend verwundert zeigte man sich dort auch in diesem Blog-Artikel, den man direkt mal unter „kurioses“ abgelegt hat.

Naja, wer jetzt eigentlich Schuld an der ganzen Sache ist, ist doch eigentlich völlig egal. Ich will hier auch nicht Seitwert kritisieren. Für Webmaster die sich mit SEO nicht auskennen kann Seitwert schon einmal erste Anhaltspunkte liefern und somit einen Mehrwert bieten. Ich will hier nur eines klar stellen: Seitwert hat mit seriösem SEO einfach nicht das geringste zu tun. Denn was ist wichtiger: Der relevante Traffic der über SEO-Maßnahmen generiert wird oder eine gute Seitwert-Punktzahl?

Soviel zum Thema Sommerloch 😉

Marcel Becker

Geschäftsführer, Inbound Marketing-Freak und King of Tablesoccer – Blogger @morefire

0 / 5 (0 votes)

7 Kommentare

Tobi, trafficmaxx schrieb am 1. Juli, 2010 @ 9:05

Muss man in der Tat mit einem Augenzwinkern betrachten das Ganze, aber ist hier ja sehr schön dargestellt. Ich denke das Kernproblem ist, dass die Seitwert-Analyse selbst eigentlich gar nicht die Intention hatte, die Qualität der Arbeit der Agenturen zu bemessen, aber dass das im Kommunikationskontext der IWB etwas unglücklich so verstanden werden konnte.

Fakt ist ja bei der Analyse nichts anderes, als dass

a) eine eingeschränkte Zahl von Agenturen mit
b) einer eingeschränkten Zahl von Kriterien untersucht wurde um
c) ein Ranking zu ermitteln, das eigentlich gar nichts aussagt bzw. mit der Qualität der SEO-Leistungen nichts zu tun hat.

Trotzdem: Glückwunsch auch zum zweiten Platz! 🙂

Karim Massini schrieb am 1. Juli, 2010 @ 8:58

Seitwas? Endlich einen sachlichen Beitrag zu diesem Komplexen Thema. So ein Ausrutscher der IBW erinnert mich an dem damaligen „Skandal“, Display renommierter Marken auf Erotikseiten über Blind Networks wurde überbewertet!

Gretus schrieb am 1. Juli, 2010 @ 10:31

Hallo,

Fakt ist auch, dass sich die IWB kaufen lässt und man wie auch immer gesponserte Artikel als solche dort kennzeichnen sollte.

Das Problem sind nicht die Listen an sich, sondern die Tatsache, dass sich bestimmte Agenturen damit ihren guten Ruf erkaufen.

Anstatt 50 Kunden vernünftig zu betreuen, wird ein Abschluss nach dem anderen gemacht. Big Business ist nicht nur viel, sondern auch gut…

Grüße

Gretus

Loewenherz schrieb am 1. Juli, 2010 @ 10:41

Danke, super Stellungnahme von Ranking Check! Unglaublich, was die letzten beiden Tage via Twitter abgegangen ist. Spricht auch für euch, dass ihr Trafficmaxx gegenüber dem Bashing in Schutz nehmt. Jedenfalls kann man sich gradezu freuen, wenn man nicht in der IBW erwähnt wurde 😉

SEO-effektiv GmbH schrieb am 1. Juli, 2010 @ 12:12

@Gretus
100% unterschrieben;-)

SEOnaut schrieb am 2. Juli, 2010 @ 6:54

Mir ist es ziemlich egal, wer da die Nase vorne hatte. Ich finde die Vorgehensweise der IWB echt langsam peinlich. Ich werde das ABO kündigen. Sollen die mir das Käseblatt doch gleich als Werbung in den Briefkasten stecken. Mein Anspruch an solche Publikationen ist höher.

Carsten Todt schrieb am 8. August, 2013 @ 22:28

Ich hatte schon einen Gedanken, welche Agentur vermutlich erste geworden wäre. Dann las ich das mit dem Sommerloch. Außerdem gibts ja eigentlich sehr viele große und größere Seo Agenturen. Euren Beitrag finde ich sehr interessant geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.